Schautafeln am Stephanushaus illuminiert – Gedenken an das Kriegsende vor 75 Jahren in Europa

mo Aktuelles

NIEDEREIMER In den Abendstunden des 8. Mai illuminierte Lucas Vogt aus Müschede die Schautafeln des AKD Niedereimer e.V. am Stephanushaus und fotografierte diese anschließend. Die Tafeln leuchteten in Regenbogenfarben als Zeichen des Friedens und der Hoffnung in Corona-Zeiten.

Der Arbeitskreis für Dorfgeschichte und -entwicklung Niedereimer e.V. erinnerte mit den Schautafeln an die Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten und dem damit verbundenen Kriegsende in Europa vor 75 Jahren. Die Hinweistafeln, die regen Besucherzuspruch fanden, waren vom 8. bis 17. Mai am Stephanushaus neben der Kirche zu sehen. In den folgenden neun Tagen wurden die Tafeln dann in den Abendstunden zusätzlich angestrahlt.  Vielen Dank an die zahlreichen Besucher der Schautafeln in der Zeit vom 8. bis zum 17. Mai.

Wer den Besuch verpasst hat, kann sich die Schautafeln noch digital im Internet unter www.niedereimer.de/akd2020 anschauen. Die eigentlich geplante Ausstellung „75 Jahre danach – gerettete Geschichte(n) zu NS-Zeit, Krieg und Neubeginn“ soll nun im Mai 2021 nachgeholt werden.

 

Text: Detlev Becker

FOTO: Lucas Vogt

Die illuminierten Schautafeln am Stephanushaus

Das könnte dir auch gefallen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.