Große Feuerwehrfahrt
2008
Halb Niedereimer im Emsland
(Freitag bis Sonntag, 15.-17.08.2008)



     Das diesjährige Ziel der äußerst stimmungsvollen Dreitagesfahrt, aufgrund des 100. jährigen Jubiläums der Feuerwehr Niedereimer, führte die 66 Kameraden mit ihren Gästen ins Emsland.

     Pünktlich um 5:45 Uhr trafen sich alle Reisenden am Feuerwehrhaus in Niedereimer. Voll bepackt mit Kisten, Kästen, Taschen und Überseekoffern fand man sich aufgekratzt und voller Zuversicht aber teilweise auch ein wenig unausgeschlafen zum großen Event unserer Feuerwehr. Nachdem das Gepäck sich mit dem geringsten Platz im Stauraum des großen Bus begnügen mußte, wurde der Rest mit dem gesamten Lagerbestand der Fa. Korte befüllt. Denn eines mußte unbedingt bei dieser Fahrt vermieden werden, nämlich daß jemand unterwegs verdurstet wäre.

     Die erste größere Pause legten die Teilnehmer der Fahrt auf einem Parkplatz an einer Bundesstraße ein. Dort wurde erst mal ein kräftiges Frühstück eingenommen. Zuvor hatten die Kameraden ein improvisiertes aber äußerst reichhaltiges Frühstücksbüffet am Rande des Parkplatzes aufgebaut. Dieses wurde von den Reisenden dankbar geplündert. Hinuntergespühlt wurde das opulente Frühstück mit einer ersten oder auch schon zweiten Flasche Bier und einem zugehörigen Damen-Quicky.

     Einen zweiten Zwischenstopp machten die Teilnehmer in Bad Bentheim. Dort konnte die malerische Burg besichtigt werden. Am Reiseziel Leer angekommen, stand eine interessante Stadtführung zu Fuß durch das historische Städtchen auf dem Programm. Der Abend klang mit einem gemütlichen Beisammensein aus.

     Ein Höhepunkt der Fahrt war Samstag die Besichtigung der weltberühmten Meyer-Werft in Papenburg. Die Werksbesichtigung anhand von Wortbeiträgen, Modellen und Fotos sowie der Einblick in die Arbeitsabläufe der Werft war für alle Teilnehmer eine faszinierende Angelegenheit. Im Anschluss stellte der äußerst eloquente und fachlich versierte Reiseleiter Stakemeier, der zuvor auch die Führung in der Meyer-Werft geleitet hatte, die Stadt Papenburg per Busreise vor. Am Schluß des Ausfluges wurde Herr Stakemeier von den dankbaren Zuhörern ganz herzlich und mit viel Beifall verabschiedet. Danach konnten die Teilnehmer die Stadt noch auf eigene Faust erkunden.

     Am Abend folgte ein weiterer Glanzpunkt der Reise. Es ging aufs Flußkreuzfahrtschiff zur Riverboatparty mit malerischem Sonnenuntergang und Mondfinsternis auf der spiegelglatten Ems. Hier erlebten die Reisegäste nach dem reichhaltigen Essen beim Büffet einen geselligen Abend bei prächtiger Stimmung mit Tanz, Musik und Unterhaltung. Diese fröhliche Veranstaltung wird wohl allen in guter Erinnerung bleiben. Nun weiß man auch im hohen Norden der Republik, wie man in Ninive feiert. Alle anderen anwesenden Gäste des Schiffs einschließlich des Bordpersonals waren jedenfalls über die Begeisterungsfähigkeit und die Feierlaune unserer Dorfbewohner begeistert. So mußten die Binnen-Ureinwohner den Küstenbewohnern erst mal zeigen, wie man bei Aloh-Ah-Heh auf dem Fußboden richtig rudert.

     Am letzten Tag der Reise ging es nach dem Frühstück im Hotel nach Haselünne zur Betriebsbesichtigung der Firma Berentzen. Dort wurden zunächst die altehrwürdigen Gemäuer des traditionsreichen Hauses Berentzen vorgestellt und anschließend eine kräftige Würstchensuppe eingenommen. Und damit diese auch richtig im Magen lag, gab es nach und nach Proben des gesamten Berentzen-Sortiments. Kann man nicht anders sagen - war echt lecker.

     Anschließend blieb noch kurz Zeit die Stadt Haselünne zu besuchen. Danach machte man sich auf den Heimweg. Zum Abschluss der Fahrt saßen die Reisegäste, in der Nähe von Soest, noch einmal zum gemeinsamen Abendessen gemütlich zusammen.

     Alle Kameraden und Gäste waren von der vorbildlich ausgearbeiteten Fahrt sichtlich begeistert und freuen sich schon auf die nächste Reise mit der Feuerwehr Niedereimer.

Bildübersicht      Der Dank aller Reisenden geht denn auch speziell an das hervorragende Reiseorganistaionskomitee.

     Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     So und nun in Form einer Diashow zu den Bild-Impressionen des diesjährigen großen Jubiläums-Schnadegangs.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Detlev Becker und Nikolaus Hütter)





Dia-Show von der großen Feuerwehrfahrt 2008


Bild
zurück

Bild
vorwärts

Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.