Große Feuerwehrübung
(Samstag, 20.10.2007)



     Unter Einsatzbedingen verlief am vergangenem Wochenende die gemeinsame Übung des Basislöschzuges Niedereimer / Bruchhausen bei der Leuchtenfirma Trio auf der Dieselstraße in Niedereimer.

     Ebenfalls nahmen der Stützpunkttrupp der Wache Nehein und zur besseren Koordination der Einsatzleitwagen an der Übung teil.

     Ausgangslage war ein Brand im neuen Hochregallager wo noch eine Person vermisst wurde. Die ersteintreffenden Fahrzeuge, das LF 8/6 und das Mannschaftstransportfahrzeug aus Niedereimer, begannen sofort mit der Menschenrettung unter Atemschutz und der Brandbekämpfung im Inneren des Gebäudes vom Hydranten aus. Kurze Zeit später traf der Stützpunkttrupp mit der DLK 23/12 und dem LF 16/12 ein. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht und man begann mit der Brandbekämpfung mit dem Wenderohr.

     Die Stadtteileinheit Bruchhausen baute mit ihrem LF 8/6 den zweiten Löschangriff unter Atemschutz auf. Das LF 16/12 setzte den Schaum-/Wasserwerfer zur Brandkämpfung ein. Der SW 2000 baute die Wasserversorgung zwischen Wannebach und Wasserwerfer sowie Drehleiter auf. Nachdem die Menschenrettung erfolgt war, ging der erste Atemschutztrupp zur Brandkämpfung über.

     Plötzlich brach der Funkverkehr zum Trupp ab und zwei Rettungstrupps wurden zur Suche eingesetzt. Nach kurzer Suche wurden die beiden vermissten Feuerwehrkameraden gefunden und konnten ins Freie gebracht werden. Danach konzentrierten sich alle Einheiten auf die Brandbekämpfung. Aus nunmehr vier C-Rohren, dem Wasserwerfer und dem Wenderohr der Drehleiter wurde der fiktive Brand gelöscht.

     Der Wannebach lieferte hierzu 2400 Liter Wasser pro Minute. Die eingesetzte Fernmeldeeinheit übernahm, vom Einsatzleitwagen aus, während der Übung die Lageüberwachung und die Weiterleitung der Einsatzbefehle zu den Einheiten. Nach etwa 40 Minuten wurde die Übung beendet. Danach waren die Aufgaben zur Personenrettung, Wasserversorgung und Brandbekämpfung erfolgreich abgeschlossen.

Bildübersicht      Insgesamt nahmen 60 Einsatzkräfte an der Jahresübung teil. Mit dem Übungsablauf war der Wehrführer Peter Glaremin größtenteils zufrieden. In der anschließenden Manöverkritik wurden kleine Fehler besprochen. Auch der Stadtteilseinheitsführer Dirk Sölken, welcher sich das Szenario ausgedacht hatte, war mit der Übung zufrieden. Beide bedankten sich bei dem Firmeninhaber für die Bereitstellung des Geländes zu Übungszwecken. Der Übung schloss sich noch eine Betriebsbegehung an, um im Ernstfall besser und schneller eingreifen zu können.

     Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     So und nun in Form einer Diashow zu den Bild-Impressionen vom diesjährigen Herbstfest der 1. Kompanie in Niedereimer.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Detlev Becker)





Dia-Show von der großen Feuerwehrübung 2007


Bild
zurück

Bild
vorwärts

Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.