Generalversammlung der Schützenbruderschaft Niedereimer
(Samstag, 24.03.2007)



     Drei Jungschützen wurden in der diesjährigen Generalversammlung der Schützenbruderschaft Sankt Stephanus Niedereimer neu in den Vorstand gewählt. Damit möchten sie verstärkt als Bindeglied zwischen den Schützenbrüdern arbeiten um gleichzeitig ihre Belange besser vertreten können.

     Außerdem wünschen sie sich mehr Aktionen übers Jahr, als nur an den Schützenfesttagen aktiv zu sein. Zudem sind sie der Meinung das ihr derzeitiger Jugendvertreter im Vorstand mit 37 Jahren zu alt für diesen Posten sei. Nun müssen und sollen sich diese drei, Andreas Blöink, Christian Körner und Christoph Reuther, im Vorstand bewähren.

     Für den scheidenden Adjutanten Lutz Werthschulte wählte die Versammlung Ralf Ernst zum Nachfolger.

     Zum neuen stellvertretenden Schriftführer wählte man den amtierenden König Nikolaus Hütter.

     Neuer Fähnrich wurde Josef Derksen. Wiedergewählt wurden der Rendant Oliver Glaremin und der Fähnrich Markus Brakel. Die nötigen Stimmen als Kassenprüfer erhielt Jörg Bierbach.

     Erstmals fand auf der Generalversammlung die Ehrung der Schützenbrüder statt, die 40 Jahre lang der Bruderschaft die Treue halten. Dieses waren Manfred Baum, Friedel Vorderwülbecke, Josef Voss sowie Günter und Rolf Wirsbitzki. Da der Schützenbruder Willi Schlüter die Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft auf dem letztjährigen Schützenfest nicht entgegen nehmen konnte, wurde die Ehrung an diesem Abend ebenfalls nachgeholt.

     Eine weitere Neuerung teilte der Schützenhauptmann Ralf Schilde den 80 anwesenden Schützenbrüdern mit. So wird in Zukunft die Schützenfestabrechnung erst im Herbst erfolgen.

     Die Festmusik beim Schützenfest 2007 wird vom Musikverein Langscheid, dem Tambourcorps Schreppenberg und dem Musikverein Niedereimer gestaltet.

     Der Bierpreis pro Glas wurde dem Preis im Schützenkommerskreis auf 1,20 € angepasst. Noch vor dem Schützenfest sollen der Anstrich und die Renovierungsarbeiten in der Halle Friederichshöhe beendet sein.

     Der Hauptmann Ralf Schilde richtete seinen besonderen Dank an die Vorstandsmitglieder Martin Blume und Richard Frank für die Arbeiten am Kartenhaus. Ferner bedankte er sich bei Nikolaus Hütter für die Neugestaltung der Homepage der Bruderschaft.

     Im Jubiläumsjahr beginnt das Siedler- und Kinderschützenfest bereits um 11:00 Uhr mit einem historischen Markt. Hier erwarten die Besucher viele Überraschungen. Zudem soll in diesem Jahr ein Königstreffen stattfinden, der Termin wird noch frühzeitig bekannt gegeben.

     Zum Abschluß des offiziellen Teils der diesjährigen Generalversammlung sangen die Schützenbrüder gemeinsam das alte Jägerlied "Ich schieß den Hirsch" - dieses mal mit einer neuen Texteinlage, bei der der Druckfehlerteufel seine Hand im Spiel hatte.

     Speziell für die neu gewählten Fähnriche zum Auswendiglernen hier der gesamte Liedtext mit hervorgehobener, besagter Textänderung durch den Schriftführer:

Ich schieß den Hirsch im wilden Forst,
im tiefen Tal das Reh,
den Adler auf der Klippe Horst,
die Ente auf dem See.
Kein Ort der Schutz gewähren kann,
wo meine Büchse zielt.
:/: und dennoch hab ich harter Mann
die Liebe auch gespürt:/:

Kampiere oft zur Winterzeit
in Sturm und Wetternacht,
hab überreift und überschneit,
den Stein zum Bett gemacht.
Auf Dornen schlief ich wie auf Flaum,
von Nordwind unberührt.
:/: und dennoch hat die harte Brust
die Liebe aufgespürt:/:

Der wilde Falk ist mein Gesell,
der Wolf mein Kampfgespann.
Der Tag geht mir mit Hundsgebell,
die Nacht mit Hussa an.
Ein Tannreis schmückt statt Blumenzier
den scheißbefleckten Hut.
:/: und dennoch schlug die Liebe mir
ins wilde Jägerblut:/:



     Und hier nun in Form unserer bewährten Diashow zu den Bild-Impressionen der diesjährigen Generalversammlung der Schützenbruderschaft Nidereimer vom 24.03.2007.

     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Detlev Becker und Nikolaus Hütter)







Dia-Show von der Generalversammlung 2007


Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.