Glockenguss
(Juni 2011)



     Vor einigen Tagen nahmen 22 Mitglieder aus der Stankt Stephanusgemeinde Niedereimer an dem Guss ihrer neuen "Johannes-Paul-Glocke" in Gescher/Münsterland teil.

     Alle Teilnehmer waren von dem Glockenguss so beeindruckt, dass während dieser Zeit in der Halle nur die leisen Stimmen der Glockengießer zu hören waren. Die mitgereisten Gemeindemitglieder schauten ganz fasziniert zu, wie die 1150 Grad heiße Bronzelegierung (78 % Kupfer + 22 % Zinn) in die im Boden eingelassene Glockenform gegossen wurde.

Die neue Glocke hat ein Durchmesser von 92 cm und ist samt Glockenkrone etwa 90- 95 cm hoch. Ihr Gewicht, ohne Klöppel, beträgt 480 kg.

     Vor dem Guss der Glocke führte Frau Ellen Hüesker, von der Glockengießerei Petit & Gebr. Edelbrock, die Teilnehmer durch die Gießerei und erläuterte ihnen die Stationen der Herstellung bis zur endgültigen Fertigstellung der Glocke. Die Glockengießerei Petit & Gegr. Edelbrock ist eine der noch fünf bestehenden Glockengießereien in Deutschland, mit einer über 300-jährigen Firmengeschichte die bereits in der 12. Generation weitergeführt wird.

     Die fertige Glocke, mit dem Bildnis des ehemaligen Papstes Johannes Paul II., wird in einem Festgottesdienst geweiht werden. Diese Weihe findet beim diesjährigen Pfarrfest am 19. Juni in Niedereimer statt.

     Der Festtag beginnt mit der Sternwanderung aller dem Pastoralverbund Wedinghausen angeschlossenen Pfarreien. Anschließend wird die neue Glocke der Öffentlichkeit beim Pfarrfest vorgestellt.

     Später wird sie im frisch renovierten Glockenstuhl ihren Platz einnehmen. Das familienfreundliche Pfarrfest dient gleichzeitig zur Finanzierung der etwa 8.000,- teuren Glocke, samt Erneuerung des Glockenstuhls, dessen Eigenanteil für die Gemeinde 14.000,- Euro beträgt. Ein Teil der Kosten konnte erfreulicherweise schon in relativ kurzer Zeit durch die Spendenbereitschaft von Privatleuten, Firmen und Vereinen aufgebracht werden.

     Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     Und hier nun in Form unserer bewährten Diashow zu den Bild-Impressionen des diesjährigen Osterfeuers.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Detlev Becker)



Dia-Show vom Glockenguss 2011


Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.