KFD-Jubiläum
2009
(Mittwoch, 16.09.2009)



     Mit einem festlichen Gottesdienst durch Propst Dr. Funder und unter Mitwirkung der KFD selbst sowie des Singkreises begannen die Feierlichkeiten zum 75-jährigen Bestehen der Katholischen Frauengemeinschaft Niedereimer. Bereits zur Messfeier hatten sich viele heimische Frauen sowie zahlreiche Gäste in der Kirche eingefunden.

     Schon die Messe stellte Propst Dr. Funder unter das Leitwort "Alles Große auf Erden beginnt stets im Kleinen". Im Anschluss trafen sich die Frauen und Abordnungen zum Festakt in der Halle Friedrichshöhe.

     Hier begrüßte die Vorsitzende Christel Boese die rund 150 erschienen Gäste. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken hielt sie einen Rückblick auf die vergangenen 75 Jahre. So war es 1934 Pater Heinrich Hoppe (MSC) der den Frauen- und Mütterverein ins Leben rief. Sofort erklärten 116 Frauen, des rund 700 Seelendorfes, ihren Betritt.

     Heute hat die KFD in Niedereimer 241 Mitglieder, davon 13 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen. Nach dieser Einführung spielte eine fünfköpfige Gruppe der Musikschule des HSK ein paar Flötenstücke.

     Im Anschluss ergriff die stellvertretende Bundesvorsitzende Anna-Marie Mette das Wort. Sie stellte in ihrer Rede klar heraus, dass gerade heute die katholische Frauengemeinschaft mit ihren 600.000 Frauen eine führende Rolle in der Gesellschaft und in der Politik spielt. So setze sie sich nicht nur für Frauen, sondern gerade auch für Familien und Rentner ein. Mit ihren politischen Forderungen zur materiellen Selbstsicherung von Familien stehe sie hinter diesen. Genauso gehöre aber auch die Beteiligung am kirchlichen Leben dazu. Dieses präge die ehrenamtliche Gestaltung der Zukunft und die Bewahrung der Traditionen. Das Motto der KFD "Leidenschaftlich Glauben und Leben" drücke dies insbesondere aus. Mit der Bitte an die KFD Niedereimer, die lebendige Gemeinschaft kirchlich und weltlich mitzutragen überbrachte sie zum Abschluss die besten Glück- und Segenswünsche vom Bundes-, Landes und Diözesanverband.

     Die stellvertretende Bürgermeisterin Rosemarie Goldner gratulierte an diesem Tag im Namen der Stadt Arnsberg zum Jubiläum. Sie betonte, das Pater Hoppe bereits 1934 den Weitblick und den Mut gehabt hätte auf die gesellschaftlich/ politischen Veränderungen einzuwirken. Mit der Gründung des katholischen Frauen- und Müttervereins in Niedereimer setzte er ein Zeichen gegen den aufstrebenden Nationalsozialismus. Dieser Verein konnte den damaligen Wirren standhalten und ist auch heute noch, nach 75 Jahren, eine tragende Säule des Gemeindlebens. Die KFD Niedereimer sollte so Goldner, auch in der heutigen Zeit immer Haltung bewahren, zum Mitmachen anstecken und Zeichen setzen. Denn die gegenwärtige Gesellschaft sei nicht mehr so von Christum und Kirche geprägt, sondern in der schnelllebigen Zeit stünden andere Themen im Vordergrund. Erst wenn die Not am größten sei, erinnerten sich viele Menschen wieder an ihren Glauben.

     Nach so viel Worten folgte die Gratulation. Hier überbrachte der Vereinsringsvorsitzende Klaus Vernholz, stellvertretend für die Vereine, Gemeinschaften und Organisationen, die Glückwünsche des Dorfes. Auch der Leiter des Pastoralverbundes Propst Dr. Funder wünschte, gemeinsam mit der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Olga Haakshorst und dem stellvertretenden Kirchenvorstandsvorsitzenden Peter Werdelmann, der KFD weiterhin gutes Gelingen in ihrer Gemeinschaft.

     Danach folgten diverse Liedvorträge des Männergesangvereins Niedereimer, bevor ein Rückblick in Bildern von Veranstaltungen, Feiern und Fahrten die Zusammenkunft offiziell beendete. Zum Schluss machte der KFD-Vorstand noch darauf aufmerksam, dass seit 1971 knapp 40.000,- € durch Basare und Spenden gesammelt werden konnten. Diese Gelder wurden weiter geleitet an gemeinnützige Einrichtungen wie das Kinderhospiz Balthasar, das Hospiz Raphael, ein Kinderheim in Bethlehem, die Arnsberger Tafel, die Tagesmütter, den AWO-Kindergarten oder an die eigene Kirchengemeinde. Die Kollekte in der vorangegangenen Hl. Messe erbrachte 300,- €, die einen schwerstkranken Kind in Niedereimer zugute kommt.

Bildübersicht      Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     So und nun in Form einer Diashow zu den Bild-Impressionen des diesjährigen KFD-Jubiläums.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Detlev Becker)





Dia-Show vom KFD-Jubiläum 2009


Bild
zurück

Bild
vorwärts

Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.