AWo-Kindergarten feierte Geburtstag
(Dienstag, 01.10.2002)

     Am 01.10.2002 feierte der Kindergarten der Arbeiterwohlfahrt an der Friedrichshöhe seinen 20. Geburtstag. Am 1. Oktober 1982 öffneten sich für die Kinder zum ersten Mal die Türen des Regel- und Sonderkindergartens. Für Niedereimer war dies der erste öffentliche Kindergarten im Ort. 40 Kinder besuchten damals zuerst die Einrichtung. Im angeschlossenen Sonderkindergarten wurden zu dieser Zeit sechs Jungen betreut.

     Der Sonderkindergarten der AWo bestand bereits 13 Jahre, zuletzt in Bachum.Heute werden in dieser Einrichtung 51 Kinder im Regelkindergarten und 12 Kinder im Sonderkindergarten betreut. Derzeit sind sechs Erzieherinnen, eine Erzieherin im Anner-kennungsjahr, zwei Kinderpflegerinnen, eine Krankengymnastin, ein Diplompädagoge sowie je eine Küchen- und Reinigungskraft beschäftigt.

     Seit der Eröffnung sind nun 20 Jahre vergangen und am Dienstag (01.10.2002) feierte der Kindergarten ab 14.30 Uhr dann seinen "Geburtstag". Hierzu waren alle Kindergartenkinder und deren Familien, ehemalige Kinder und Eltern sowie Mitarbeiter/innen, Vorstandsmitglieder der AWo, Nachbarn und Förderer der Ein-richtung herzlich eingeladen. Gefeiert wurde bei Kaffee und Kuchen und Lagerfeuer. Das Kindergartenteam freute sich über die zahlreich erschienenen Gäste.

     Den 20. Geburtstag des AWo Kindergartens auf der Friederichshöhe in Niedereimer hätte man wohl kaum schöner feiern können. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen stand dem Feiern nichts im Wege. Daher fanden sich am Nachmittag zum Fest viele Gäste ein.

     Neben den zahlreichen Kindergartenkindern mit ihren Eltern und Großeltern, gesellten sich ebenfalls viele ehemalige Sprösslinge und Angehörige hinzu. Zeitweise gab es nur ein schweres Durchkommen in den Räumlichkeiten und dem Außengelände.

     Anlässlich dieses Geburtstages hatten sich die Erzieherinnen ein tolles Programm ausgedacht. Los ging es wie auf einem richtigem Kindergeburtstag mit dem Kaffeetrinken. Der Kuchen hierzu wurde, wie selbstverständlich das Büffet am Abend auch, von den Eltern gestiftet. Danach boten zuerst einige Jungmodels eine bühnenreife Modenschau mit ausgefallenen Kostümen. Ihr Auftritt wurde mit viel Beifall belohnt. Aber auch die Stars der Mini-Playback-Show wurden mit reichlich Applaus angefeuert und belohnt.

     Was von den Kleinen vorgemacht wurde, musste natürlich auch von den Erwachsenen nachgemacht werden. So zeigten auch einige Mütter bei einer Modenschau eigens entworfene Kostüme.

     Da seit einigen Jahren schon ein tolles Verhältnis zwischen dem Kindergarten und der heimischen Feuerwehr besteht, ließ es sich auch diese nicht nehmen zum Geburtstag persönlich zu gratulieren. Als besondere Attraktion hatten sie das "Brandhaus" für die kleinen Nachwuchskräfte mitgebracht. Hier konnte jeder Feuerwehranwärter sich "spritzenmäßig" einbringen.

     Nach so viel Spiel und Spaß hatten die großen und kleinen Gäste am Abend selbstverständlich viel Hunger. So stärkte man sich mit Folienkartoffeln, Stockbrot oder am Büffet. Nachdem man sich dann gestärkt hatte, wurden noch in Gitarrenbegleitung, Lieder am Lagerfeuer gesungen. Doch je später es wurde, verstummten die kleinen Sänger immer mehr vor Müdigkeit. So ging eine wunderschöne Geburtstagsfeier für alle Besucher und Veranstalter zu ende.

Kindergartenteam

     Das Kindergartenteam von links nach rechts: Kristin Baumann, Philip Roth, Monika Westermann, Beatrix Bremke, Filia Rohe, Hildegard Bareuther (Lt. Sonderkindergarten), Sandra Dreßler, Kristin Schulte, Erika Sommerfeld (Lt. Regelkindergarten), Karin Weispfennig, Julia Glaremin

(Text und Fotos: Detlev Becker, Nikolaus Hütter)