Kompaniefest
bei der
II. Kompanie
(Samstag, 12.06.2010)



     Viel Mühe hatte sich die 2. Kompanie der St. Stephanus-Schützenbruderschaft mit ihrem V. Frühsommerfest gemacht, welches am 12.06.2010 auf dem Hallenvorplatz am Kartenhaus stattfand.

     So bauten sie schon einmal das Zelt für das Schützenfest, zusätzlich zum kompanieeigenen Zelt, auf. Trotz Regenwetter und relativ niedriger Besucherzahl, verlebten die Anwesenden einen gelungenen Abend.

     Leckeres vom Grill und aus der Pfanne, Frischgezapftes, aber auch Heizstrahler und der Schutz der Zelte trugen zum Gelingen des Festes bei. Gut versorgt blieben die Besucher bis in die Nachtstunden und genossen die Geselligkeit.

     Beim alljährlichen Sägewettbewerb galt es möglichst genau ein Holzstück mit einem Gewicht von 600 Gramm zu "ersägen". Hier erwies sich Jörn Sölken nicht nur als eifrigster, sondern auch, wie bereits im Vorjahr, als erfolgreicher Teilnehmer. Als Zweitplatzierter hinter der Siegerin Beate Bertram, konnte er aus den Händen von seinem Vater und Kompanieführer Franz-Jürgen Sölken seinen Preis entgegennehmen. Weitere Preise erhielten Brigitte Stephan und Matthias Simon.

     Eigentlich eine runde Sache, wenn die Resonanz bei den Niniviten größer wäre. Die Beteiligung aus dem Ort ist der einzige Wermutstropfen bei dieser Veranstaltung.

Trotzdem hatte es sich eine starke Abordnung der I. Kompanie nicht nehmen lassen, die Kollegen von der II. Kompanie mit ihrem umsatzstarken Besuch zu erfreuen.

     Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     Und hier nun in Form unserer bewährten Diashow zu den Bild-Impressionen des diesjährigen Kompaniefestes.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Dietmar Eickhoff und Nikolaus Hütter)



Dia-Show vom Kompaniefest bei der II. Kompanie 2010


Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.