Jungschützen
renovieren
Marienhäuschen
am Friedhof
(Freitag, 08.06.2012)



     Zu einem Arbeitseinsatz traf sich am vergangenen Samstag die Jungschützenabteilung der St. Stephanus Schützenbruderschaft.

     Im Rahmen einer Versammlung der 2. Kompanie wurde durch den Jungschützenvertreter Marvin Bertram der Vorschlag eingebracht, pünktlich zum 100jährigen Jubiläum der Schützenbruderschaft das Marienhäuschen am Friedhof von Schmierereien zu befreien und selbigem einen frischen Anstrich zu verleihen.

     Der Vorschlag fand in der Versammlung breite Zustimmung und wurde alsbald in die Tat umgesetzt. Bei, Petrus sei Dank, trockener Wetterlage wurden das Marienhäuschen sowie die beistehenden Sitzgelegenheiten eingehend von den Jungschützen überarbeitet und frisch gestaltet.

     Besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang der 2. Kompanie unter Führung von Franz-Jürgen Sölken und dem Kirchenvorstand, welche die Arbeiten durch großzügige Materialspenden in Form von Arbeitsmaterialen und Getränken unterstützten.

     Der Vorstand der Schützenbruderschaft bedankt sich ganz herzlich für das vorbildliche Engagement der Jungschützen, was Ansporn zur Nachahmung an anderen Stellen in unserem Dorf sein könnte.

Bildübersicht      Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     Und hier nun in Form unserer bewährten Diashow zu den Bild-Impressionen der Renovierung des Marienhäuschens am Friedhof.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Tim Tenner (lobende Zusätze: Nikolaus Hütter))



Dia-Show von der Renovierung des Marienhäuschens am Friedhof 2012


Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.