zurück zur Auswahlseite

In diesem Register suchen wir noch Verstärkung!

Hans-Peter Kaluza

Tuba

Ebenfalls zur Familie der Bügelhörner zählt die Tuba. Sie ist das Bassinstrument der Familie. Sie hat eine längliche gewundene Form, eine weite Mensur und verfügt über drei bis sechs Ventile. Die überwiegend konisch verlaufende Röhre der Tuba variiert in ihrer Länge zwischen 3,6 und 5,4 m. Die Basstuba steht meist in F oder Es, die Kontrabasstube in C oder B.

Entstanden ist die Tuba aus einer Zusammenarbeit eines preußischen Militärkapellmeisters mit einem Berliner Instrumentenmacher, sie wurde 1835 patentiert. Die Tuba setzte sich in der Militärmusik, aber auch in anderen Orchestern rasch durch. Sie ist das verlässliche Fundament des gesamten Blechregisters und sorgt für die notwendige Tiefe im gesamten Orchester.

Die Tuba erfreut sich im Blasorchester eines sehr wechselseitigen Einsatzes.