Osterfeuer
(Sonntag, 04.04.2010)



     Am diesjährigen Ostersonntag trafen sich aufgrund der schlechten Witterung nicht ganz so viele Niniviten wie sonst um 19:30 Uhr an der St. Stephanuskirche. Das an der Osterkerze entzündete Osterlicht wurde hier in Empfang genommen. Nach einer kurzen Begrüßung zogen kleine wie große Niniviten im Geleit der Feuerwehr in Richtung Eichhahn.

     Auf halben Weg machte der Zug in der Nähe der zweiten Bank vor dem Tannenwald am Himmelpfortener Weg halt. Dort hatte der Osterhase wieder Ostereier für die Kinder versteckt. Nach der Freigabe durch den für den erkrankten Vereinsringvorsitzenden Klaus Vernholz als Vertretung fungierenden Holger Weber stürmte die Jugend Ninives regelrecht den Wald, um sich mit den begehrten Teilchen einzudecken. Als alle Eier gefunden waren, machten sich Kinder und Erwachsene auf den Weg zum Osterfeuer.

     A der Osterfeuerstelle erhielten die Kinder als Überraschung noch einen kleinen Gebäckhasen. Da die Dämmerung bereits schon kräftig eingesetzt hatte, musste das Programm schnell fortgesetzt werden. So spielte der Musikverein ein paar Lieder zur Einstimmung, und die Männer des Gesangvereins intonierten zuvor einige Stücke aus ihrem Repertoire.

     Die trotz des schlechten Wetters erschienenen Gäste sahen sich anschließend ein leider schlecht abbrennendes Osterfeuer an. Die nasse Witterung sorgte für starke Qualmentwicklung. Hinzu kam, daß der Rauch aufgrund des drückenden Windes nicht recht von der Feuerstelle abziehen wollte. Viele Schaulustige zogen sich denn auch hustend und prustend auf sichere Distanz zurück oder zogen es gleich vor, nach Hause zururück zu kehren. Auch der enorme Funkenflug setze dieses Jahr den Besuchern stark zu.

     Während der Veranstaltung wurden den Gästen und Besuchern Getränke von Vertretern des Vereinsrings angeboten. Diese wurden dabei wieder sehr gut angenommen.

     Guten Absatz fanden auch dieses Jahr die angebotenen Grillwürstchen. Unter der Ägide der Feuerwehr wurden den Besuchern prächtige Würstchen im Brötchen zu zivilen Preisen angeboten.

     Und wer sich trotz der herben Witterung die Stimmung nicht verderben ließ, verbrachte bis tief in die Nacht einen geselligen Abend am zusätzlich wärmenden Osterfeuer und freute sich gemeinsam auf den kommenden zweiten Ostertag.

     Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     Und hier nun in Form unserer bewährten Diashow zu den Bild-Impressionen des diesjährigen Osterfeuers.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Nikolaus Hütter und Dietmar Eickhoff)



Dia-Show vom Osterfeuer 2010


Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.