Osterfeueraufbau
(Samstag, 03.04.2010)



     Bei hervorragenden Wetterbedingungen trafen sich die Osterfeueraufbauer gegen 8:00 Uhr an der Wannnetalbrücke im Eichenhahn, um wieder ein stattliches Osterfeuer aufzuschichten.

     Nach den umfangreichen Renaturierungs- und Hochwasserschutzmaßnahmen der letzten Monate wurde das Osterfeuer dieses Jahr zum ersten mal an seinem neuen Standort, aber in unmittelbarer Nähe des alten Standortes, aufgeschichtet.

     Bei trockenen aber nicht zu warmen Witterungsbedingungen erschienen wieder einmal unzählige Helfer und Schaulustige, um beim Osterfeueraufbau aktiv Hand anzulegen. Mit dabei waren auch wieder viele Kinder, die dieses Ereignis als Gelegenheit zum Spielen und Toben nutzen.

     Mit Lastwagen und Treckern wurde im gesamten Dorf geeignetes Brennmaterial gesammelt. Stundenlang wurden immer neue Fuhren am Osterfeuerplatz abgeliefert. Unermüdlich wurden dann Zweige Stockwerk für Stockwerk aufgeschichtet.

     Gegen Mittag kochten Winfried Glaremin und Norbert Voß dann übher dem Bunsenbrenner ein zünftiges Brühwürstchen-Essen. Die in Brötchen gepackten "Dicken Metten" fanden bei den kleinen und großen hungrigen Helfern reißenden Absatz. Ausgiebig nachgespült wurde hinterher mit einem im Wannebach gut gekühltem Bierchen.

     Der Dank des gesamten Dorfes geht an alle beteiligten Helfer, die sich nicht haben abhalten lassen, tatkräftig mit Muskelkraft und mitgebrachten Transportmitteln zu helfen und damit einen alten Brauch in unserem Dorf wach halten.

     Auch das traditionelle Beifeuer wurde trotz der tropischen Temperaturen kräftig unter Dampf gehalten. Da hatten alle etwas von. Die, die direkt danaben standen die noch größere Wärme und die, die oben auf den Höhen des großen Feuers arbeiteten den konservierenden Rauch.

     Nach vollbrachter Arbeit traf man sich zum gemeinsamen großen Gruppenfoto, bei dem sich aber wieder einige mausig machten und versuchten dem Webmaster bildtechnisch zu entkommen. Nach diesem Teil der Veranstaltung hob Holger Weber in Vertretung unseres leider erkrankten Vereinsringvorsitzenden Klaus Vernholz zur obligatorischen Rede an und überreichte der jüngsten Helferin Sophie Eickhoff und dem ältesten Helfer Horst Glaremin.

Bildübersicht      Horst Glaremin als ältester Arbeiter, teilte sodann brüderlich das ihm überbrachte Fläschchen mit den noch zahlreich anwesenden Kollegen, die das auch überwiegend freudestrahlend annahmen. Noch bis zum späten Nachmittag wurde das Osterfeuer bei stärkendem Bierchen dann bewacht und bewundert.

     Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     Und hier nun in Form unserer bewährten Diashow zu den Bild-Impressionen des diesjährigen Osterfeueraufbaus.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Nikolaus Hütter, Dietmar Eickhoff und Werner Wichmann)

Das folgende Gruppenfoto läßt sich durch anklicken vergrößern.




Dia-Show vom Osterfeueraufbau 2010


Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.