SGV-Exkursion
(Samstag, 27.01.2007)



     Zu einer Exkursion anlässlich des Jubiläumsjahres machten sich am vergangenem Wochenende 43 Teilnehmer, auf Einladung der SGV-Abteilung Niedereimer, auf den Weg nach Hüsten.

     Ihr Anliegen war es, den Weg nachzugehen, den viele ihrer Vorfahren Jahrhunderte lang gegangen sind, um die Heilige Messe in der Mutterkirche Sankt Petri/Hüsten zu feiern.

     An mehreren Stationen machten die Teilnehmer halt, um etwas über den Kirchweg der Niedereimer Katholiken zu erfahren.

     Ausgangspunkt der Wanderung war die Kapelle auf dem ehemaligen Hof Bienstein. Die Kapelle konnte kaum alle Teilnehmer fassen. Hier erklärte der Ortsheimatpfleger Detlev Becker die Entstehung und den Werdegang der Kapelle bis zum eigenen Kirchbau.

     Nächste Station war die Pfarrkirche Sankt Maria Magdalena und Luzia in Bruchhausen. Diese Kirche wurde allerdings nicht von den Niniviten zum Messgang benutzt, da sie erst später erbaut wurde. Otto Voss, Vorsitzender der SGV-Abteilung der selbst aus Bruchhausen stammt, gab eindrucksvolle Erläuterungen zur erst kürzlich renovierten Kirche.

     In dieser Kirche befinden sich all die "Kirchenschätze" aus der Rodentelgenkapelle, die als nächstes auf der Besucherliste stand.

     Hier verlas abermals Otto Voss ein Gedicht, verfasst vom Bruchhausener Friedrich Schnettler, zur Entstehung der Rodentelgenkapelle. Diese Kapelle wurde später von den Einwohnern Niedereimers zum Kirchgang und von den Kindern zur Kommunionvorbereitung genutzt. Leider befindet sich dieses Kleinod der Kirchengeschichte derzeit in einem sehr schlechten Zustand.

     Am Kreuz, dem ehemaligen Standort der Laurentiuskapelle auf dem alten Hüstener Friedhof, empfing der Heimatgeschichtler Werner Saure die Teilnehmer aus Niedereimer.

     Hier gab er kurze Hinweise zum Friedhof und zur ehemaligen Kapelle. Am Ziel angekommen folgte der Besuch der einstigen Mutterkirche Sankt Petri.

     Herr Saure verstand es die uralte Kirchengeschichte verständnisvoll zu vermitteln. Unter Begleitung des heimischen Orgelspielers Rüdiger Alkert sangen die Teilnehmer, sowohl in der Pfarrkirche in Bruchhausen als auch in Hüsten, ein Danklied.

     Zum Abschluss der gelungenen Exkursion trafen sich die Teilnehmer im Petrushaus, um hier gemeinsam Kaffee zu trinken und sich für den Rückweg zu stärken.

     Die nächste Exkursion des SGV zum 800-jährigen Dorfjubiläum führt die Teilnehmer unter dem Motto "Der Kirchweg der evangelischen Christen" am 10. März nach Arnsberg. Auch hierzu wird jetzt schon herzlich eingeladen.

Bildübersicht      Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     So und nun in Form einer Diashow zu den Bild-Impressionen der SGV-Exkursion.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Detlev Becker)





Dia-Show er SGV-Exkursion


Bild
zurück

Bild
vorwärts

Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.