Traditioneller
Schnadegang
2008
(Samstag, 21.06.2008)



     Nachdem im letzten Jahr der Schnadegang komplett um die alte Gemarkungsgrenze so gut angekommen war, entschloss sich der Vereinsring die rund 18 km-Variante erneut zu gehen.

     Am späten Vormittag machten sich die etwa 30 Schnadegänger auf den Weg, um die Grenzen zu kontrollieren. Es ging über Bruchhausen in Richtung Breitenbruch. Auf halben Wege machten zwei neue Schnadegänger die Bekanntschaft mit dem Pohläsen. An der Wannestraße stand eine rustikale Pause auf dem Plan. Danach ging es durch die Berbke zurück in Richtung Niedereimer.

     Am Wehr in Niedereimer erwarteten die kleinen Schnadegänger mit ihren Eltern bereits die anderen Grenzkontrolleure. Es ging durch die Ruhrauen nochmals in Richtung Bruchhausen und anschließend über den Radweg zurück. Für dieses Teilstück hatte der AWO-Kindergarten ein kleines Kinderquiz vorbereitet.

     Bevor man zum Abschluss an der SGV-Hütte am Stemberg einkehrte, wurde am Feuerwehrgerätehaus die neue Schautafel enthüllt. Alle Teilnehmer waren sichtlich erleichtert, als sie an der Hütte eintrafen und sich dort stärken konnten.

Bildübersicht      Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     So und nun in Form einer Diashow zu den Bild-Impressionen des diesjährigen großen Jubiläums-Schnadegangs.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Detlev Becker)





Dia-Show vom Schnadegang 2008


Bild
zurück

Bild
vorwärts

Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.