Traditioneller
Schnadegang
2011
(Samstag, 25.06.2011)



     Am vergangenen Wochenende machten sich wieder 32 Schnadegänger am Morgen auf um die alten Gemarkungsgrenzen Niedereimers zu kontrollieren.

     Auch das widrige Wetter hinderte die Grenzgänger nicht daran die komplette Strecke von über 20 Kilometern, unter der Leitung der SGV-Wanderführer Agnes und Bernd Kremer, zurück zu legen.

     An den diversen Rastpunkten sorgte der Vereinsring als Ausrichter für ausreichend Getränke und Speisen für die Wanderer.

     Am frühen Nachmittag stießen dann nochmals 21 Wanderer, mit dem sogenannten kleinen Schnadegang, auf die große Wandergruppe. Nach dem Zusammentreffen der beiden Gruppen am Kettlerbach machten die "Neuzugänge" Bekanntschaft mit dem Schnadestock.

     Hier konnten nämlich 11 Kinder und Erwachsene gepohläst werden und sie gelobten gleichzeitig treue Schnadegänger zu werden. Nun dürfen auch sie sich "Pohlbürger" von Niedereimer nennen.

     An gleicher Stelle hielt der Ortsheimatpfleger Detlev Becker aus aktuellem Anlass einen kleinen Vortrag zur Kirchengeschichte Niedereimers und der damit kürzlich stattgefundenen Glockenweihe.

     Danach machten sich die Schnadegänger auf zur SGV-Hütte am Stemberg in Niedereimer. Hier konnten sich die Wanderer in der Hütte am Ofen aufwärmen und mit Grillwürstchen stärken.

     Trotz allem waren die Schnadegänger mit dem Verlauf des Tages zufrieden und verbrachten noch gemütliche Stunden am Stemberg.

     Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     So und nun in Form einer Diashow zu den Bild-Impressionen des diesjährigen großen Jubiläums-Schnadegangs.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Detlev Becker, Dietmar Eickhoff, Agnes und Bernd Kremer)





Dia-Show vom Schnadegang 2011


Bild
zurück

Bild
vorwärts

Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.