Schützenfest
2004


Fähnchenaufhängen
bei der Zweiten
und
Zeltaufbau bei der Ersten
(Freitag, 09.07.2004)



     Praktisch im Dauerregen mußte dieses Jahr das Fähnchenaufhängen der 2. Kompanie durchgeführt werden. Pünktlich um 15:00 Uhr trafen sich die Matadoren in der Arena bei Norbert Voß auf der Friedrichshöhe.

     Sofort schritt man zur Tat und kam anfänglich auch gut voran - zumindest bis zum Kindergarten 20 Meter weiter. Dann mußte erst mal untergestellt werden, da die Regentropfen dazu tendierten immer dicker und dichter zu fallen.

     Im Kindergarten wurden wir denn auch sofort freundlich aufgenommen. Einige schon etwas betagte Herren wollten sich denn auch nochmal beim Kindergarten anmelden - lief aber nicht wegen der qualmenden Zigaretten, damit ließ man uns nicht rein und damit waren auch gleich alle Aufnahmevoraussetzungen verspielt.

     Also ging's wohl oder übel weiter zum nächsten Laternenmast. Dort wurden wir gleich mehr als zuvorkommend bei Familie Wiedemann aufgenommen. Die haben ein ganz großes Herz für völlig erschöpfte und hart arbeitende Menschen. Da hat's uns dann so gut gefallen, daß wir auf ein Fläschchen länger blieben.

     Das muß sich rumgesprochen haben, denn prompt kam ein geschäftstüchtiger Bäcker mit seinem fahrbaren Untersatz des Weges und wurde kurzerhand angehalten, um auch etwas feste Nahrung zu tanken.

     Jetzt blieben in Ermangelung weiterer Wimpel nur noch wenige Laternenmasten übrig. Die machten wir im strömenden Regen mit Links, um schnellstens das von Geisterhand aufgebaute Festzelt der 2. Kompanie zu erreichen. Irgendwer mußte in der Zwischenzeit die geniale Idee gehabt haben, den Prachtbau schon einmal aufzubauen. Dort gab's endlich Schutz vor den Unbilden der Natur und etwas Flüssiges für durstige Kehlen stand auch noch in irgendeiner Ecke herum.

     Praktisch gleichzeitig baute die erste Kompanie ihr Zelt bei ihrem Kompanieführer auf. Auch hiervon gibt es einige Schnappschüsse, die wir gleich mit integriert haben.

     So jetzt geht's weiter zum nächsten Fetspunkt, dem Kränzen beim König, bis sich morgen dann die Herrscharen des Dorfes auf dem Festplatz einfinden.

     Und hier nun in Form unserer bewährten Diashow zu den Bild-Impressionen des Fähnchenaufhängens 2004.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Nikolaus Hütter)





Dia-Show vom Fähnchenaufhängen 2004


Bild
zurück

Bild
vorwärts