Schützenfest
2006

Montagmorgen
(Montag, 10.07.2006)



     Bestes Schützenwetter wartete auf die Schützenbrüder der St. Stephanus-Schützenbruderschaft Niedereimer am Montagmorgen beim Wecken der Kompanien. Mit einem kräftigen Frühstück bei den Kompanieführern und unterstützt durch gutgelaunte Musiker startete man in einen spannungsreichen Wettkampf.

     Pünktlich um 9:00 Uhr trafen sich die beiden Kompanien dann an der Kirche, um gemeinsam zur Vogelstange zu marschieren und unverzüglich mit dem Vogelschießen zu beginnen. Mehrere Kandidaten versuchten ihr Glück beim Schießen auf den Schützenvogel.

     Da versuchte gemäß der Ankündigung in der Gerüchteküche unser Stübbie sein Glück. Als alter Hase, der vor annähernd 20 Jahren schon einmal ein glückliches Händchen beim Schießen gehabt hatte, wußte er genau wohin er schießen mußte.

     Dann gesellte sich nach einiger Zeit ein Kandidat zu dem Kreis der Königsaspiranten, der nicht in der Gerüchteküche vermerkt war - Tobias Glaremin. Der Schelm hatte wohl am Sonntagabend "Blut" geleckt und wollte nun einmal zeigen, was er drauf hat. Mit verschmitzem Lächeln ergriff er sich beherzt das Gewehr, hatte aber letztendlich nicht das nötige Glück auf seiner Seite.

     Natürlich durfte unser heißester Kandidat aus der Gerüchteküche nicht fehlen - unser Richard Frank, genannt Ritchie. Er lieferte sich zum Schluß einen ganz heißen Wettkampf mit dem vierten Königsaspiranten, einem Mitglied der 2. Kompanie. Mit seinen langjährigen Erfahrungen ging Ritchie ganz locker aber routiniert an die Umsetzung seines glorreichen Vorhabens heran. Schuß um Schuß landete er Treffer um Treffer, aber das allerletzte Quentchen Glück blieb auch ihm versagt.

     Denn da war zum ersten mal ein vierter Schützenbruder unter der Vogelstange aufgetaucht, der nicht in der Gerüchteküche aufgelistet war. Dort konnte er auch nicht erscheinen, da dieser Kandidat doch zu diesem frühen Zeitpunkt gar nicht wußte, daß er überhaupt schießen wollte. Erst sein fairer Mitbewerber Ritchie hatte bei ihm den Gedanken an eine mögliche Schützenkönigswürde geweckt - und das erst eine Woche vor Schützenfestbeginn bei einem Besuch der Arnsberger Schützengesellschaft und deren Königinnenkonzert. Dort hatte Richie den besagten Kandidaten und seine Ehefrau gefragt, ob sie seinem eventuellen Hofstaat beitreten würden. Dies wurde von der Ehefrau des besagten Herrn sofort angenommen und ließ in dem vierten Kandidaten den Gedanken an eine eigene Regentschaft reifen. Und so kam es, daß auch ein Vertreter der 2. Kompanie versuchte die Ehre dieser Kompanie aufrecht zu erhalten. Und dieser jemand, der nie zuvor ein Gewehr in der Hand gehalten hatte, hatte das große Glück den entscheidenden Treffer zu setzen und den Vogel nach dem 63. Schuß etwa gegen 9:40 Uhr herunterzuholen.

     Deshalb ein dreifach kräftiges Horrido auf den glücklichen König - dem Webmaster in Person - Nikolaus Hütter. Als Königin erkor sich der neue König selbstverständlich seine Ehefrau Evelin - zu Hause und im Dorf überall als "Flöckchen" bekannt

     Anschließend setzte sich in einem spannenden Wettkampf mit zahlreichen Kandidaten Julius Simon als Geck durch. Der Bursche erwählte sich die blendend aussehende Maren Wrede als seine mitregierende Geckin. Der Jubel in dieser äußerst frischen Truppe kannte dann auch keine Grenzen.

     Danach marschierte die gesamte Schützenbruderschaft zusammen mit den zahlreich erschienenen Besuchern zur nahegelegenen Schützenhalle, wo im Freien auf dem gemütlichen Festplatz unter den hohen Linden kräftig gefeiert wurde.

     Aufgrund der Tatsache, daß der neue König natürlich vielen offiziellen Verpfichtungen nachkommen muß, ist der Webmaster daher dieses Jahr (und deshalb wohl auch den Großteil des nächsten Schützenfestes) nicht in der Lage eigene Bilder mit entsprechenden Kommentaren zu präsentieren. Aber viele helfende "Knipser" haben in Vertretung hunderte von Fotos geschossen. Besonders bedanken möchte sich der neue König hierbei bei Ralf Ernst, der diese Aufgabe mit besonders viel Engagement übernommen hatte. Aber auch bei allen anderen Foto-Helfern möchte sich der Webmaster ganz herzlich bedanken. Auf daß die Betrachter unserer Homepage in gewohnter Weise über unser schönes Fest informiert werden können.

Bildübersicht      Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     Und nun zur Dia-Show unseres tollen Montagmorgen.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Nikolaus Hütter, Ralf Ernst und viele andere hilfreiche Hände)





Dia-Show vom
Montagmorgen 2006



Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.