Nachfeier
mit
Blechkönig
(Dienstag, 10.07.2007)



     Die diesjährige Nachfeier fand unter monsunartigen Bedingungen statt, war aber daher auch unheimlich gemütlich.

     Zunächst wurde in einem spannenden Duell der diesjährige Blechkönig ermittelt. Dabei versuchen die Konkurrenten eine an kleinen Bindfäden festgemachte Biene-Maja-Figur mit Hölzstücken abzuwerfen. Die Bindfäden sind dabei an dem anderen Ende an ausgedienten Glühbirnen befistigt, die es gilt zu zerwerfen, sodaß die Bindfäden und am Ende auch die Biene abfallen.

     Insgesamt neun Kontrahenten standen unter der improvisierten Stange, um ihr Glück zu versuchen. Nach reichlich 20 Minuten warf Jorg Bierbach freudestrahlend die Biene zu Boden. Unser Bömmel ließ ihn daraufhin hochleben und fragte ihn nach seiner auserwählten Königin. Jörg erwählte sich spontan Manuel Baader zu seiner Königin, die dann auch prompt auf der Toilette verschwand, um sich für ihren König hübsch herzurichten.

     In einem Zelt und im Kartenhaus drängtensich die Gäste bei Gewitter, Sturm und Platzregen. Der Biershuttle zwischen Kartenhaus und Zelt riß dabei aber keineswegs ab. Fleißige Helfer mit akrobatischen Fähigkeiten, sorgten dafür, daß auch die Gäste im Zelt reichlich zu trinken hatten. In der einen Hand einen aufgespannten Regenschirm und in der anderen Hand ein reichlich gedecktes Tablett mit vollen Gläsern, die sich während des Marsches über den Platz zum Zelt weiter füllten. Man nennt das wohl "Suppe verlängern".

     Der auch anwesende frischgebackene König von Niedereimer und seine Königin waren auch anwesend. Wolfgang Goor und Susanne Schneider feierten ausgelassen mit ihrem Hofstaat und den anderen Gästen bis tief in den Abend hinein. Trotz der widrigen Wetterumstände, stand für alle Anwesenden fest, daß es sich um eine der schönsten Blechkönig-Feiern gehandelt hat.

     So besorgte die ehemalige Königin Flöckchen noch rasch frischen Kaffee mit Jägermeister, Sprühsahne und Zucker von zuhause, das zu einem leckeren Gebräu vor Ort gemischt wurde. Das wärmte und machte schrecklich stark.

Bildübersicht      König Wolfgang ließ es sich nicht nehmen, den Gästen auch noch ein Fäßchen Freibier zu kredänzen. Und als das geleert war und einfach keine Wertmarken mehr vorhanden waren, sammelte man flugs auf dem Festplatz einen kleinen Obulus von jedem ein, so daß ein weiteres Fäßchen Freibier aufgetischt werden konnte.

     Wer sich allerdings nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     Und nun zur Dia-Show vom diesjährigen Schützenfest-Sonntag.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Nikolaus Hütter)





Dia-Show von der
Nachfeier mit dem Blechkönig 2007



Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.