Schützenfest 2010

Blechkönig
und
Nachfeier
(Dienstag, 13.07.2010)



     Suptropisches Wetter setzte auch der Nachfeier zunächst kräftig zu. Aber gegen Frühabend füllte sich der Festhof doch zusehens mit feierfreudigen Niniviten.

     Zunächst machte erst mal Norbert Voß kräftig Dampf auf dem Hof, indem er ein Hütchenspiel improvisierte. Dabei kamen drei Pilonen zum Einsatz. Unter einer dieser Pilonen verbarg sich dann ein kleiner leckerer Roter, der von den anwesenden Damen erraten werden mußte. Mit viel Elan gingen die Damen dabei ans Werk und so mancher Roter wechselte den Besitzer und verschwand flugs über den Weg jeglicher Vedauung.

     Nach einer launigen Ansprache von Elmar Bertram ging man schnell zur Tat und ermittelte nach bewährter Art den neuen Blechkönig. Mittels abgesägter alter Stuhlbeine warf unser "Eschek" Frank Wommelsdorf nach spannendem Wettkampf die mit Bändern an Glühbirnen in einem Ring aufgehängte Biene Maja endgültig ab. Zuvar hatte sich das gute Dingen hoffnungslos an einer Glühbirnfassung verheddert, was einen regulären Abwurf verhinderte. Darauf hin befestigte man die Biene einfach an einer anderen Birne, die dann nach wenigen Würfen die Segel stich.

     Eschek wählte sich "Josephine I." Jupp Derksen zur neuen Blechkönigin. Der ging es dann sofort an den Bart. Der mußte ab. Welche Königin hat schon einen Bart bzw. welcher König will eine solche küssen? Eschek selbst nahm sich des Delinquent an und ging im mit viel Rasierschaum zu Leibe. Der Bart der Königin erwies sich aber als äußerts resistent und vor allem renitent. Eschek brauchte für seine harte und schweißtreibende Tätigkeit mehrere Anläufe. Aber nun isser ab - der Bart.

     Die Braut, äh Königin, sah hinreißend aus. Sieht man ja wohl auf den Fotos. Sodann folgte ein zünftiges Ständchen von herbeigeeilten Teilen des Tambourcorps Schreppenberg.

     Der amtierende König Michael Schmidt und die Königin Angelika Schmidt ließen es sich dann auch nicht nehmen, ein Tänzchen mit den beiden Blechmonarchen zu wagen. Der amtierende Geck David Gralka gesellte sich eindrucksvoll zu dem illustren Trüppchen, welches alsdann zu einer allgemeine Pllonaise überging, der sich der esamte Festhof anschloß.

     Absoluter Höhepunkt des Abend war dann eine überaus glückliche Ines Stobbe. Hatte sie doch aus der Hand von Königin Angelika einen Königsblumenstrauß für ihre aufopferungsvolle Hilfe auf dem Bierwagen empfangen.

     Dann gab der König 30 Liter Freibier aus, wovon seitens der Gäste dann auch reichlich Gebrauch gemacht wurde. Darauf ein dreifach kräftiges Horrido! Bis spät in den Abend hinein wurde dann noch kräftig nachgefeiert.

     Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     Und nun zur Dia-Show von der diesjährigen Blechkönigfeier.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Nikolaus Hütter und Dietmar Eickhoff)





Dia-Show von der
Blechkönig-Feier 2010



Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.