Schützenfest 2011

Gecktaufe
(Donnerstag, 07.07.2011)



     An der diesjährigen Bierprobe mit Gecktaufe nahmen 40 Schützenbrüder der Sankt Stephanus Schützenbruderschaft Niedereimer auf der Friedrichshöhe, dem Ort des Hochfestes, teil.

     Zunächst wurden zwei Schützenbrüder für ihr besonderes Engagement während des zurückliegenden Jahres von Hauptmann Ralf Schilde mit einer kleinen flüssigen Aufmerksamkeit geehrt.

     So konnte Christopher Schymik einen Six-Pack mit einigen zusätzlichen platten Blumen für sein alleiniges und arbeitsintensives Anstreichen des Speisesaals entgegen nehmen.
     Und Rainer Kelle wurde für sein Engagement bei der Installation der neuen Beleuchtung im Speisesaal mit einer gleichen Gabe geehrt. Hatte er doch, während die anderen Schützenbrüder am Feiern auf dem Schützenfest in Uentrop waren, an einem lauschigen Samstagabend seine Zeit geopfert und hatte die gesamte Deckenbeleuchtung angebracht.

     Vielen Dank an Euch beide für den tollen Einsatz für unsere Schützenbruderschaft und die Herrichtung unseres in neuem Glanz erstrahlenden Speisesaals.

     Geckpate in diesem Jahr wurde der Niedereimer Webmaster Nikolaus Hütter. Er hat nun die nächsten Tage dafür sorge zu tragen, dass die Holzpuppe am Montagmorgen pünktlich und unversehrt an der Vogelstange im Deinscheid ist.

     Doch arglistige Spitzbuben kamen ihm zuvor und entwendeten den Geck praktisch unter den Augen aller Anwesenden. Aber der Webmaster ist ein pfiffig Kerlchen und zückte schneller seine Kamera als mancher Westernheld seinen Colt. Und es gelang ihm ein Beweisfoto aus der Hüfte mit dem entschwindenden Geck und den beiden Freflern zu schießen. Man wird wohl nun in die schweiß- und biertreibenden Verhandlungen zur Auslösung des Gecks eintreten müssen, wollen die Niniviten doch am Montagmorgen einen strahlenden Geck auf der Vogelstange sehen.

     Auch das Bier wurde an diesem Abend von den Schützenbrüdern geprüft und für in Ordnung befunden. Somit dürfte den kommenden Schützenfesttagen (Samstag, den 9., bis Montag, den 11. Juli) wohl nichts mehr im Wege stehen.

     Ebenfalls fiel an diesem Abend der Startschuss für das Wettspiel um die Anzahl der Schüsse, die zum Erringen der Königswürde notwendig sind. Hierbei erhält der AWO-Kindergarten die eine Hälfte des eingespielten Geldes und der beste Tipper die andere Hälfte.

     Viel Glück allen Aspiranten.

     Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     Und nun zur Dia-Show von der diesjährigen Gecktaufe.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Detlev Becker, Nikolaus Hütter und Dietmar Eickhoff)





Dia-Show von der
Gecktaufe 2011



Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.