Siedlerfest 2003



     Das Maifest des Deutschen Siedlerbundes der Ortsgruppe Niedereimer fand bei allen Gästen großen Anklang und es herrschte an diesem Nachmittag eine ausgelassene Stimmung. Viele Mitglieder mit ihren Familien und Gästen hatten sich dazu auf der Friederichshöhe eingefunden.

     Nachdem der Vorsitzende Ralf Schilde das Fest eröffnet hatte, öffnete sich auch er Himmel und die Sonne kam zum Vorschein. So konnten die Besucher bei sommerlichen Temperaturen herrlich auf dem Festplatz feiern. Die Ortsgruppe hatte wieder keine Kosten und Mühen gescheut ein tolles Fest zu organisieren.

     Prominentester Gast des Tages war wohl der heimische Bundestagsabgeordnete Friedrich Merz, der es sich nicht nehmen ließ, auch beim neuen Volkssport, dem Armbrustschießen, aktiv mitzumachen.

     Besonders den Kindern wurde an diesem Nachmittag allerhand geboten. Frau Sommerfeld und Frau Westermann vom AWo-Kindergarten verwandelten beim Schminken die Kinder in phantasievolle Figuren. Auch die Hüpfburg wurde von den kleinen und großen Kids immer wieder belagert.

     Beim Armbrustschießen belegte Andreas Voss bei den unter 16-jährigen den Platz eins. Michael Palm siegte bei den Teilnehmern ab 17 Jahren. Aber auch Friedrich Merz zeigte hier seine Treffsicherheit. Er traf mit dem zweiten Schuss sofort ins Schwarze (wohin auch sonst).

     Höhepunkt für die Kinder war sicherlich die Vorstellung des Zauberers Chris, Christian Braatz. Hier zeigte er allerhand Kunststücke und bastelte viele Figuren aus Luftballons. Gleichzeitig bot auch das Provinzial-Mobil mit Marion wieder viel Infos und Spaß an. So konnte man beim Tresorspiel mitmachen oder ein schönes Foto erstellen lassen. Dieses Foto wurde dann auf einem riesigen 200-€uro-Schein abgedruckt.

     Jedoch nicht nur die Kinder kamen auf ihre Kosten. Für die Erwachsenen gab es den Bundesligatipp und das Schinkenschätzen. Beim Bundesligatipp lag Volker Drews vorn und bekam dafür einen neuen Lederfußball. Das Gewicht des Schinken schätzte Dieter Weisgerber fast richtig, hierfür erhielt er den schönen Rollschinken. Von hier aus guten Appetit beim Verzehr.

     Die reichhaltige Tombola lockte ebenfalls wieder viele Gäste an. Den Hauptpreis hierbei, einen Fernseher, konnte Katrin Goor mit nach Hause nehmen. Bereits in den vorausgegangenen Wochen malten die Kinder des AWo-Regel- und Sonderkindergartens Niedereimer Bilder zum Thema "Frühling". Es fiel den Juroren enorm schwer eine Entscheidung zu treffen. Doch zum Schluss setzte sich Marina Willecke bei den bis 4-jährigen durch. Bei den 4-5-jährigen siegte Irina Vehre und bei den 6-7-jährigen Jonas Pasewaldt.

     Da ein solches Fest auch ordentlich Durst und Hunger macht, wurde auch hier bestens Abhilfe geschaffen. Mit Würstchen und Pommes, Waffeln und Süßigkeiten sowie gekühlten Getränken kämpfte man dagegen an. Gezeigt wurden an diesem Tag auch die Gerätschaften, welche gegen ein geringes Entgelt verliehen werden. Am Abend waren die Veranstalter, federführend Ralf Schilde, zwar sichtlich erschöpft aber überglücklich über den guten Verlauf des Maifestes des Siedlerbundes der Ortsgruppe Niedereimer. Der Vorstand bedankt sich bei allen die dazu beigetragen haben, dem Fest einen solch harmonischen Verlauf zu geben.

     Und hier nun in Form unserer bewährten Diashow zu den Bild-Impressionen des Siedlerfestes vom 24.05.2003.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Detlev Becker und Nikolaus Hütter)



Dia-Show vom Siedlerfest 2003


Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.