St. Martin's Zug 2002
(Sonntag, 10.11.2002)



     Der diesjährige St. Martin's Zug war ein voller Erfolg. Bei zumindest trockenem Wetter fanden sich über 350 Kinder mit ihren Eltern und ein Hund zum traditionellen Umzug zu Ehren des St. Martin ein. Zunächst sah man sich am Sonntag um 18:00 Uhr wieder das Martinsspiel in der St. Stephanuskirche an. Seit einigen Jahren wird dieses Spiel von Kindern aus dem Ort in der Kirche aufgeführt. In diesem Spiel wird auf das Leben und Wirken des Sankt Martin, mit Bettlerszene und Mantelteilung eingegangen.

     Der Vereinsring hatte wie immer die organistorischen Vorarbeiten übernommen und für die zahlreichen leckeren Brezel gesorgt. Unterstützt von der Feuerwehr und der Schützenbruderschaft Niedereimer konnte einfach auch nichts schief gehen.

     Im Anschluß nach dem Martins-Spiel in der Kirche, sammelte sich der Zug vor der Kirche und anschließend zogen die Kinder mit ihren selbstgebastelten Laternen durch das "neue Dorf". Zunächst setzte sich der Zug in Richtung Hirtenstraße in Bewegung. Von dort ging es Wulwes Kamp hinunter und wieder den Lärchenweg hoch zur Wannetalschule. Von dort verlief der Zug die Friedrichshöhe entlang bis zur Dicken Eiche. Dort ging es durch das kleine Fußgäßchen zur Schürholzstraße und weiter hinunter durch die Fußverbindung zum Himmelpfortener Weg. Nun war es nicht mehr weit bis zur Schützenhalle, wo die leckeren Brezel von den fleißigen Helfern verteilt wurden.

     Während des Zuges wurden die Teilnehmer musikalisch vom Musikverein Niedereimer begleitet. Für die Sicherung des Martinszuges sorgten in gewohnter Weise wieder die Männer der Feuerwehr Niedereimer. Die Jugendfeuerwehr rückte mit Fackeln die Musiker ins rechte Licht.

     Zum Abschluss gab es auf dem Schützenhof für jedes Kind mindestens eine leckere Martinsbrezel. Aber auch manch ein 'großes Kind' bekam noch eine Brezel ab. Der Vorstand der Schützenbruderschaft lud die Aktiven vom Musikverein, Vereinsring und Feuerwehr anschließend noch zum Aufwärmen in den Speisesaal ein. Die Kosten für die 450 Brezeln, von der Bäckerei Kneer, wurden wie immer vom Vereinsring übernommen.

     Leider kam dann doch noch plötzlich Regen auf, so daß der vorher wohl geordneten Umzug ein schnelles und vor allem abruptes Ende fand. Trotzdem hatten die Kinder einen riesen Spaß, wie man an ihren strahlenden Gesichtern gut ablesen konnte.

     Und hier nun in Form unserer bewährten Diashow zu den Bild-Impressionen des diesjährigen St. Martin Zuges vom 10.11.2002.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Detlev Becker und Nikolaus Hütter)



Dia-Show vom St. Martin's Zug 2002


Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.