Traditionelle
Vatertagswanderung
des TuS Niedereimer
2004
(Donnerstag, 20.05.2004)



     Bei sehr schönem Wanderwetter trafen sich pünktlich um 9:30 Uhr wieder zahlreiche Wanderfreunde und Wanderfreundinnen zur traditionellen Vatertagswanderung am 20.05.2004 auf dem Schützenplatz.

     Mit einem "Klaren" auf die kommenden Strapazen eingestimmt, ging's pünktlich um 10:00 Uhr los über den Himmelpfortener Weg Richtung Assmanns-Weg. Nachdem die erste schwerere Steigung geschafft war, kam der vor allem für die Kinder spannendste Teil der Wanderung, nämlich die Durchquerung des langen stockdunklen Tunnels unter der Autobahn hindurch. Für die mit Taschenlampen bewaffneten Kinder eine Mordsgaudi war es für manch anderen Teilnehmer vielleicht doch eine eher Herzklabastern auslösende Durchquerung - selbst Hundebangehasen mußten getragen werden.

     Nach erfolgreicher Durchquerung mit Kinderwagen erreichte man einen weiteren Höhepunkt der Wanderstrecke, den alten sagenumwobenen Stollen mitten im Wald oberhalb Ninives. Der überaus sachkundige Wanderführer dieses Tages, Elmar Bertram, wußte auf überaus eloquente Weise Hintergründiges zum Stollen zu berichten. Die Kinder fanden denn den etwas versteckt liegenden Stolleneingang, der nicht vom Weg aus einzusehen ist, auch überaus spannend, was den Webmaster veranlaßte auch einmal vor Ort nach dem Rechten zu schauen. Das war wohl ein Fehler, zumindest der eingeschlagene Rückweg, bzw. die zu spät erfolgte Warnung, daß es dort sehr sumpfig sei, erwiesen sich als überaus feuchte Erfahrung für die Füße des Fotografen. Aber als alter Trapper ...

     Alsbald kam man zum ersten überaus beschaulichen Rastplatz dieser Wanderung. Direkt oberhalb der Hude, die heute von der Autobahn zerschnitten wird, hatte mann einen herrlichen Blick über Niedereimer und seine nähere Umgebung Richtung Bruchhausen und Hüsten. Getrübt allerdings vom Lärm der Autobahn. Zu früheren Zeiten muß hier eines der schönsten Fleckchen Erde des Sauerlandes gewesen sein, in seiner direkten Nachbarschaft zum Plackweg, der von hier aus bis nach Brilon führt. Deshalb steht hier auch eine vom SGV gepflegte Sitzbank, die bei einem autofreien Sonntag bestimmt zum Verweilen einladen würde.

     Nach ausgiebiger Rast ging's weiter über den Stephanusweg zum Ziel und Ausgangspunkt der schönen Wanderung, dem Vereinsheim des TuS Niedereimer. Hier wurden von Anne und Klaus Lauenroth Stärkungen in Form von Getränken, selbstgemachten Frikadellen und Dicken Metten im Brötchen kredenzt. So klang der Tag harmonisch bei Hefewasser und einem abschließenden Elfmeterschießen aus.

Bildübersicht von der Vatertagswanderung 2004      Vielen Dank an unseren TuS, der sich wieder viel Mühe bei der Ausrichtung dieser traditionellen Wanderung gemacht hat und der - wie unsere anderen Vereine auch - mit seinen Aktivitäten viel zum dörflichen Miteinander und zur Integration der Neubürger beiträgt.

     Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken unseres herrlichen Rapsfeldes zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern. Ansonsten geht es hier nun in Form unserer bewährten Diashow weiter mit den Bild-Impressionen der Vatertagswanderung vom 20.05.2004.

     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Nikolaus Hütter)





Dia-Show von der Vatertagswanderung 2004


Bild
zurück

Bild
vorwärts

Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.