Weihnachtsblasen des Musikvereins
(Dienstag, 23.12.2003)



     Am 23.12.2003 trafen sich um 18:000 Uhr wieder die Mitglieder unseres Musikvereins zum traditionellen Weihnachtsblasen bei Familie Kaluza. Seit nunmehr 50 Jahren findet diese feierliche Einstimmung auf Weihnachten nun schon in unserem Dorf statt. Mit roten Nikolausmützen gut gegen Kälte geschützt war auch diesmal wieder das Jugendorchester mit dabei.

     Einen ersten Halt legte die Musik in Höhe der Familien Merz und Wirth ein. Hier wurden nach ersten anstregenden 100 Metern von Friedrich Merz und Karin Wirth Stärkungen in Form hochprozentiger Gaben kredenzt.

     Weiter ging es zum Wendehammer der Dicken Eiche. Dort wurden unsere Musiker von den jungen und älteren Anwohner auf der Straße empfangen. Andächtig lauschte man dort den frommen Weisen.

     Der nächste Halt führte zur Familie Häger auf der Schürholzstraße, die keine Mühen gescheut hatte, um die entkräfteten Musiker mit frischem Weihnachtskuchen, heißem Glühwein und warmen Kakao wieder in Form zu bringen.

     Diesmal dem Zeitplan nicht hinterher hinkend ging's weiter zum Himmelpfortener Weg. Dort baute Familie Kirss wieder einen Stand mit Negerküssen und würzigem Glühwein auf, um unsere Musiker nach feierlichem Ständchen zu stärken. Diese ließen sich bei derart freundlicher Aufnahme auf nicht lange bitten und schlugen nun bereits zum wiederholten male zu.

     Mit neuen Kräften ging es weiter "Zum Hölzchen". Dort wartete wieder die gesamte Nachbarschaft auf das Eintreffen der weihnachtlichen Musiker. Bei einem gemütlichen Glühwein- und Würstchenstand auf offener Straße wurden wieder mehrere Weihnachtslieder zum Besten gegeben. Besonders gesteigert wurde das feierliche Ambiente an diesem Treff durch die zahlreich erschienenen und bereits festlich strahlenden Zuhörer.

Bildübersicht vom Weihnachtsblasen 2003      Ab hier nahm der Musikverein dann seinen langen Weg durch's alte Dorf ohne den Chronisten. Der war aufgrund der zahlreichen Getränkegaben mal wieder etwas müde geworden und zog sich daher dezent nach Hause in die wärmenden vier Wände zurück.

     Dieses traditionelle dörfliche Weihnachtsblasen hätte es wie auch schon in den Vorjahren verdient, mit noch mehr Zuhörern auf den Straßen unterstützt zu werden. Vielen Dank an die Aktiven, die so lange in den Straßen Niedereimers unterwegs waren, um die Einwohner festlich auf das bevorstehende große Fest einzustimmen.

     Allen eine frohe Weihnachtszeit ...

     Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der vorigen Bildillustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     Und nun zur Dia-Show unseres Weihnachstblasens des Jahres 2003.

     Viel Spaß!





Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.