Weihnachtsständchen des Musikvereins
bei den Anwohnern "Am Hölzchen"
(Dienstag, 23.12.2008)



     In diesem Jahr waren unsere Musiker bereits sehr früh "Am Hölzchen" erschienen. Hatten sie ihren traditionellen musikalischen Marsch durch's Dorf dieses Jahr bereits gegen 17:00 Uhr im "Neuen Dorf" begonnen.

     Bei aushaltbaren Temperaturen und halbwegs trockenem Wetter machten es sich die Anwohner bei allerlei wärmenden Getränken bereits früh gemütlich. Viele Kleinkinder waren gekommen, um beim offenen Feuer ihre Wunderkerzen unter Aufsicht abbrennen zu können. Stimmungsvolle Gesichter, die die Ankunft der Musiker fast genauso sehnsüchtig wie das Christkind erwarteten, erhellten zudem die Szenerie.

     Als die Musiker dann in einem langen Festmarsch eintrafen, wurden sie auf den letzten Metern von den Kindern und ihren Wunderkerzen begleitet. Mehrere weihnachtliche Waisen wurden von den Musikern unter der Leitung von Werner Kaluza und Udo Cottin zum Besten gegeben, bevor sich die Musiker an den von der Nachbarschaft liebevoll zubereiteten Speisen und Getränken stärken konnten.

     Familie Simon hatte wieder liebevoll einen großen Topf mit heißen Brühwürstchen zubereritet und bot diese in Brötchen mit Senf den Musikern und zahlreichen Besuchern als liebevolle weihnachtliche Stärkung an. Die Familie rund um unseren Küster Klaus Bertram hatte sich wieder für die flüssige Verköstigung aller Musiker und Anwohner eingesetzt. Kinderpunsch und Kakao für die Kinder, Glühwein mit und ohne Schuß sowie der obligatorische sauerländer Gerstensaft wurden angeboten und eifrig von den durstigen Besuchern entgegen genommen. Die auf diese Art weihnachtlich bedachten Gäste bedanken sich bei beiden Familien recht herzlich und wünschen ein Frohes Weinachtsfest, vebunden mit der Hoffnung, daß diese liebenswerte Tradition hoffentlich noch lange Bestand haben wird.

     Als besondere Überraschung des abends wurde von Marvin Bertram dann noch ein echter Heißluftballon steigen gelassen, der sich langsam aber beständig hoch in den Himmel verabschiedete und der von den Anwesenden staunenend bis zu seinem Verschwinden in den Weiten des Universums bestaunt wurde.

     Noch lange stand man gemützlich beisammen und stimmte sich gemeinsam auf den bevorstehenden Heiligabend ein. Gegen 19:30 Uhr verließen die Musiker dann die gastfreundlichen Anwohner des Hölzchens und zogen weiter zur nächsten musikalischen Station irgendwo im Dorf.

     Vielen Dank an unsere Musiker und die freundlichen Nachbarn des "Hölzchens". Wir freuen uns alle schon auf das nächste vorweihnachtliche Treffen in Eurer Straße.

     Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der nebenstehenden kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

     Und nun zur Dia-Show vom Weihnachstblasen des Jahres 2008.

     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Nikolaus Hütter)




Bild
zurück

Bild
vorwärts


Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.