25-jähriges
Jubiläum
beim AKD
(Freitag bis Sonntag,
29. bis 31.10.2010)



     Rund 100 Gäste konnte AKD-Vorsitzender Detlev Becker zur Eröffnung des Jubiläums-wochenendes im Niedereimer Stephanushaus begrüßen.

     In seiner Ansprache ließ er 25 Jahre aktive Vereinsarbeit noch einmal Revue passieren. Initiiert wurde der Verein von Norbert Becker, welcher am 11.10.2001 verstarb. Dieser hat nach anfänglichen eigenen Foto- Presse- und Archivarbeiten sechs junge Männer für die Historienarbeit begeistern können, so daß am 06.11.1985 der Arbeitskreis Dorfgeschichte gegründet wurde.

     Die Gründungsmitglieder Dirk Sölken, Elmar Bertram, Norbert Voß, Detlev Becker erhielten aus den Händen des 2. Vorsitzenden Klaus Vernholz einen Becher mit Vereins- und Dorfwappen und die Jubiläumsausgabe des Heimatblattes "Der Ninivit". Michael Kaiser und Christian Bertram konnten aus beruflichen Gründen nicht an der Feierstunde teilnehmen.

     Stadtarchivar Michael Gosmann referierte im Anschluss über die vielschichtige Archivarbeit in der Stadt Arnsberg. Vereine, Firmen, Behörden, Krankenhäuser bis hin zu Bauernhöfen verfügen über Archive aus den unterschiedlichsten Gründen. Selbst der Einzelne archiviert bedeutsame Dinge aus seinem Leben. Beruf und Familie werden in Dokumentenform, Fotografien aufbewahrt. Anhand einer Lithographie des Künstlers Paul A. Weber verdeutlichte er den Zuhörern, dass die Archivarbeit auch eine rückwärts gerichtete, staubige Arbeit ist. Archive helfen aber Wissen bereitzustellen und sind Entscheidungshilfen für die Zukunft, so Gosmann.

     Auch Bürgermeister Hans-Josef Vogel ging in seinen offenen, anerkennenden Worten auf die Archivarbeit ein. Er beschrieb den Arbeitskreis als Herz und Gedächtnis des Ortes. Besonders hob er die Ausstellung "60 Jahre Kriegsende" und die dicke Eiche, als Symbol von Niedereimer, hervor. Die engagierte Arbeit des AKD sei wie ein Puzzle, wo historische und aktuelle Informationen gesammelt und zusammengefügt werden.

     Hohe Anerkennung über die Ortsgrenzen hinaus, seien Lohn für das bürgerschaftliche Engagement des Vereins, so Detlev Becker, welcher die Gäste vom 29.10. bis 31.10.10 zu einer bebilderten Zeitreise einlud. "Niedereimers-Film-Schatzkästchen" bot den Besuchern ca. 300 Minuten Dorfkino aus den letzten 50 Jahren. Die Filme wurden von heimatverbundenen Amateuren aufgenommen und nun bearbeitet und digitalisiert.

     Eine bebilderte Ausstellung enthielt zahlreiche Exponate des Vereins und spiegelte die Arbeit des AKD wieder. Neben Archiv- und Pressearbeit zählten dazu unter anderem die Freilegung und Sicherung eines Stollens, Wiederaufbau eines Dorfbrunnens, die Gestaltung des Schaukastens, Erstellung von Chroniken, Organisation mehrer Ausstellungen.

     Auch die Kreativen Niniviten als eigene Gruppe im Verein sind Beweis für die vielfältigen Aktivitäten. Interessierten wurde ein beispielhafter Einblick in die Vereinsarbeit vermittelt. Insgesamt werden mittlerweile über 1.500 großformatige Fotos und 2.500 Negative aufbewahrt. 500 Bücher aus dem heimischen Raum, Öl- und Schieferbilder, diverse Verträge und Dokumente befinden sich im Besitz des AKD.

     Des Weiteren wurde mit der Veröffentlichung der Jubiläumsausgabe zum 10. Mal das Heimatblatt "Der Ninivit" erstellt. Dieses mal hat man sich aus Anlass des Jubiläums etwas Besonderes einfallen lassen und einen Bildband mit kommentierten Ansichtskarten von Niedereimer herausgegeben. Ab Mitte November ist diese Jubiläumsausgabe im Buchhandel erhältlich.

     Passend zu dieser Thematik hatte man zur Aktion "Glückwünsche aus aller Welt" aufgerufen. Am Sonntag fand die Preisverleihung statt. Die weiteste Entfernung, mit rund 16.000 km, legte die Grußkarte von Tiana Bätgen zurück, welche in Tewantin, Australien abgesendet wurde. Platz zwei belegte die Glückwunschkarte von Angelika & Friedel Voß. Diese kam aus dem rund 10.300 km entfernten Singapur. Den dritten Platz belegte Harald Kübler, welcher aus dem ca. 9.500 km entfernten Südafrika geschrieben hatte. Alle weiteren Zusendungen nahmen an einer Verlosung teil. Hier siegte Andreas Roberts, welcher aus New York gratuliert hatte. Die Grüße von Alexander Kassnjen und Klaus Simon, welche den AKD aus Kalingrad (Russland) erreichten, wurden mit dem zweiten Preis bedacht. Den dritten Preis gewannen Viola und Michael Exner mit ihren Wünschen vom Nordstrand, Deutschland. Familie Winfried Meinert erhielt den vierten Preis mit Ihren Grüßen aus Karls, Österreich. Mit einer Karte aus Mallorca gewann der TuS-Vorstand den 5. Preis.

     Mehrere 100 Besucher erlebten eine gelungene Veranstaltung. Neben der Ausstellung, und dem Dorfkino sorgten die Caféteria, Kinderspiele und Bilderrätsel für Abwechslung bei den zahlreichen Gratulanten, wie Kreisheimatpfleger Hans-Jürgen Friedrichs, sowie kleinen und großen Gästen aus der heimischen Region.

     Wer sich nicht durch alle Bilder durchklicken will, der kann sich hier oder durch Anklicken der kleinen Illustration zunächst einen Überblick verschaffen und dann gezielt einzelne Bilder anklicken, die sich anschließend vergrößern.

Hier gibt es die Liste der Gewinner der Postkarten-Aktion als PDF-Download.

     So und nun in Form einer Diashow zu den Bild-Impressionen vom 25-jährigen Jubiläum des AKD in Niedereimer.



     Viel Spaß!

(Text und Fotos: Dietmar Eickhoff, Detlev Becker und Nikolaus Hütter)





Dia-Show vom 25-jährigen Jubiläum des AKD 2010


Bild
zurück

Bild
vorwärts

Bitte haben Sie nach dem Drücken auf einen der Pfeile etwas Geduld, das Laden des nächsten Bildes kann schon mal in Abhängigkeit ihrer Internetverbindung einige Sekunden dauern.