Geschichte des
Arbeitskreis Dorfgeschichte
Niedereimer e.V.

14.03.1985

Vorbesprechung über die Möglichkeiten für die Erstellung einer Dorfchronik

06.11.1985

Gründung des Arbeitskreis Dorfgeschichte als Arbeitskreis im Vereinsring. Ziele: Brauchtumspflege, Erforschung der Geschichte, Aufbau eines Dorfarchivs, Dorfchronik, Öffentlichkeitsarbeit in Schaukasten und Presse. Die Mitglieder Norbert Becker, Detlev Becker, Elmar Bertram, Norbert Voß, Dirk Sölken, Michael Kaiser und Christian Bertram wollten sich regelmäßig monatlich treffen.

13.03.1986

Im Vereinsring stellte der AK die erste Jahreschronik 1984/85. Zugleich wurde ein wetterfester Aufkleber mit dem Wappen von Niedereimer angeboten.

30.03.1986

Auf Anregung des AK fand beim Osterfeuer erstmalig für die Kinder ein Ostereiersuchen statt. Erstmalig war auch für alle Besucher ein Getränkeverkauf organisiert.

30.06.1986

Am sog. "Aßmannsweg" beginnen die Arbeiten, den Eingangsbereich des "Stollens", eine ehemalige Wassergewinnungsanlage für Niedereimer, freizulegen.

18.08.1986

Die Feuerwehr führt im Rahmen einer Übung eine erstmalige Begehung des Stollens durch und überprüft die Begehbarkeit.

20.08.1986

Mitglieder des AK begehen den Stollen bis zum Ende (ca. 75 m lang). Der erste Teil des Stollens ist ausgemauert. Am Mauerwerk wurden keine Schäden festgestellt, auch in dem nicht ausgemauerten Teil waren keine Schäden festzustellen. Ein interessantes Erlebnis!

12.11.1986

Ortstermin am Stollen mit Vertretern des Landschaftsverbandes, Eine Eintragung des Stollens in die Denkmalliste soll angestrebt werden.

22.06.1987

Das Heimatblatt: "Der NINIVIT" Heft 1 erscheint.

24.07.1988

Krisensitzung: Die aktiven Mitglieder werden immer weniger, das Bestehen des AK ist gefährdet.

08.03.1989

Gründungsversammlung des Arbeitskreis Dorfgeschichte Niedereimer e.V. mit 12 Mitgliedern. Vorsitzender wird Norbert Becker, stellv. Vorsitzender: Detlev Becker, Kassierer: Elmar Bertram, Schriftführer: Franz Hast.


v.li.: Norbert Voß, Detlev Becker, Franz Hast, Elmar Bertram, Klaus Vernholz, Norbert Hosters, Peter Glaremin, Wilfried Glaremin, Friedel Sölken, Dirk Sölken, Norbert Becker, Alfons Löseke, Meinolf Reuther (Notar)

26.6.1989

Wiederaufbau eines Brunnenhäuschen vor der Schule. Der Brunnen des ehem. Hofes Mette - heute Schulgelände - war noch vorhanden.

18.7.1989

Ortstermin am Stollen mit Vertretern von Stadt, Forstverwaltung, Landschaftsverband und Regierungspräsident: Eintrag in die Liste der Bodendenkmäler

15.11.1989

Die Fahne des ehem. Kriegervereins von 1892 ist in Neuenbeken restauriert worden.

14.02.1990

Der Schulbrunnen ist endlich fertig gestellt. Die Feuerwehr hatte ihn gründlich gereinigt. (Foto)

19.05.1990

Niedereimer hat seine eigene Dorffahne mit dem Wappen der ehem. Gemeinde.

23.09.1991

"Der NINIVIT" Heft 2 ist erschienen.

14.01.1992

Der "Stollen" ist abgesichert: ein verzinktes Gittertor versperrt den Zugang.

02.09.1992

Das Archiv des AKD, bisher in der Küche der Schule provisorisch untergebracht, zieht um in den Bühnenraum der Schule.

27.03.1993

Großer Osterbasar in der Schule

19.10.1993

neue Abteilung gegründet: "Die kreativen Niniviten"


v.li.: Marlies Knoche, Monika Uhlschmied, Angela Becker, Johanna Trautmann, Ursula Jöster

16.06.1994

"Der NINIVIT" Heft 3 erschienen.

01.03.1995

Sonderausgabe "Der Ninivit" - Heft 4 erschienen. Thema: 50 Jahre krieg - 50 Jahre Frieden

01.04.1995

Großer Ostermarkt in der Schule

06.03.1996

Neuer Vorsitzender: Klaus Vernholz

22.05.1996

Norbert Becker wird von der Stadt zum Ortsheimatpfleger ernannt.

01.02.1997

Ostermarkt im Stephanushaus

29.12.1998

Der NINIVIT" Heft 5 erschienen.

04.03.1999

Norbert Becker wird wieder 1. Vorsitzender.

13.03.1999

Ostermarkt im Stephanushaus

03.05.1999

Ortstermin am Dorfplatz: Thema: Neu- und Umgestaltung des Platzes nach Möglichkeit in Eigenleistung und als Gemeinschaftsarbeit des Dorfes.

24.03.2001

Ostermarkt in der Halle Friedrichshöhe Ortstermin am Dorfplatz: Thema: Neu- und Umgestaltung des Platzes nach Möglichkeit in Eigenleistung und als Gemeinschaftsarbeit des Dorfes.

19.02.2003

Spende der Lokalredaktion der Westfälischen Rundschau

Hier der Original-Zeitungsartikel aus der Westfälischen Rundschau am 19.02.2003

Fotolabor ist nur noch Historie

Eine Ära ist in der Rundschau-Lokalredaktion Arnsberg zu Ende gegangen. Das Fotolabor wurde aufgelöst. Nachdem der gute alte Abzug schon vor Jahren der Scanner-Technik weichen musste, wurde am Wochenende der letzte Farbfilm chemisch entwickelt. Die Redaktion fotografiert nur noch mit neuen Digitalkameras. Die Laboreinrichtung hat die WR

dem Arbeitskreis Dorfgeschichte Niedereimer als Spende zur Verfügung gestellt. Detlev Becker (l.) vom AKD übernahm gestern die große Farbfilm-Entwicklungsmaschine und viel anderes Zubehör. Redaktionsleiter Oskar Eichhorst wünschte den Niniviten noch viel Freude damit bei ihrer heimatgeschichtlichen Arbeit. (Foto:Schlüchtermann)

28.06.2003

Anlässlich des Besuchs der Dicken Eiche in Niedereimer vor 150 Jahren durch König Friederich, Prinz Wilhelm und Fürst Bismark sowie des vernichtenden Brand der Dicken Eiche vor 80 Jahren, Historienspiel und Gedenksteinaufstellung im Rahmen des traditionellen Schnadegangs.

10.08.2003

Die Erstauflage der "Geschichte der Kirchengemeinde St.Stephanus in Niedereimer" ist innerhalb einer Stunde ausverkauft!
Josef Hendricks schrieb dieses über 470seitige monumentale Werk und der AKD legte diese Buch zum Selbstkostenpreis auf. Die 2.Auflage erschien im Oktober und war ebenfalls sofort ausverkauft, von der 3. Auflage sind noch einige Exemplare zun erwerben.

01.10.2003

Neuer Archivraum in der "Alten Post"
Endlich eine menschenwürdige Unterkunft für die Archivarbeit, ab jetzt in den Räumen der Alten Post am Stephanusweg 11

04.03.2004

Detlev Becker neuer 1. Vorsitzender des AKD

01.05.2004

Die 6. Ausgabe des Heimatblatts "Der Ninivit" erscheint.

26.06.2004

Gedenktafelenthüllung im Rahmen des traditionellen Schnadegangs an der alten Schule, Fa. Küchen - Sindern.