Wir haben seit dem 01.01.2016 eine
neue Homepage
Näheres siehe hier.

Kreisschützenfest
in Arnsberg
19. bis 21.09.2014

A C H T U N G: jetzt mit neuen Bildern von Ralf Ernst am Ende der Diashow

Kreisschützenfest 2014

Gewaltige drei Tage spannendes und festliches Kreisschützenfest in Arnsberg liegen hinter den Niedereimer Schützen.

Am Freitag startete der Reigen mit eine Abordnung zum Treffen der Jungschützenkönige und dem sich anschließenden Schießen um die kreisweite Jungschützen-Königswürde. Unser Christian Tschauder schlug sich wacker und holte mit einem vulminanten Schuß einen der Flügel vom Vogel herunter.

Bis in den späten Freitagabend hinein feierten die Jungschützen mit unserem regierenden Geck bei heftiger Partymusik im großen Festzelt der Arnsberger Bürgerschützengesellschaft.

Samstagmittag traf man sich dann um 13:30 Uhr am Dorfplatz, um mit einer starken Abordnung unseren regierenden Schützenkönig Ralf Ernst bei der Ermittling des Kreisschützenkönigs zu unterstützen. Mit gewaltigem Autokorso ging's Richtung Arnsberger Altstadt.

Kreisschützenfest 2014

Nach einigen stärkenden Bierchen auf dem Arnsberger Festplatz verlagerte sich das Geschehen nach einem langen Festzug zum Friedhof im Eichholz. Dort wurde in feierlicher Atmosphäre den Verstorbenen gedacht. Danach fand in der Propsteikirche ein kurzweiliger ökumenischer Gottesdienst unter den Augen hunderter Schützenbrüder und weiterer Gäste statt.

Pünktlich um 17:00 Uhr begann dann das spannende Königsschießen auf den Arnsberger Königsvogel. Unser Schützenkönig Ralf Ernst war mit viel Konzentration bei der Sache und kam drei oder vier mal zum Schuß. Allerdings war ihm das Glück an diesem Tag nicht hold und ein Schützenbruder aus der Oelinghauser Heide holte den Aar von der Stange und wurde somit für die nächsten drei Jahre Kreisschützenkönig.

Kreisschützenfest 2014

Leider war der Wettergott den Arnsberger Schützen dieses Jahr insgesamt nicht sehr gesonnen. Starker Regen verhinderte den geplanten großen Zapfenstreich am alten Markt in der Arnsberger Altstadt unter dem hoch aufragenden Glockenturm. Es wäre eine tolle Kulisse für die vielen Schützenbrüder und den anwesenden Gästen gewesen.

So entschieden die Organisatoren kurzfristig den Zapfenstreich im großen Festzelt aufzuführen. Mit dem Zapfenstreich haben die Arnsberger dieses Jahr überhaupt kein Glück, denn bereits beim regulären Schützenfest im Juli diesen Jahres mußte der Zapfensteich aufgrund eines heftigen Unwetters mit starken Sturmböen abgesagte werden. Trotzdem oder gerade deshalb erlebte das fachkundige Publikum im zum Bersten gefüllten Festzelt einen außergewöhnlich stimmungsvollen Zapfenstreich, der zum Schluß mit frenetischem Beifall belohnt wurde.

Kreisschützenfest 2014

Sonntagmittag stand dann bereits um 12:30 Uhr das nächste Treffen am Dorfplatz an. In zwei Bussen fuhren die Niedereimer Schützen zusammen mit dem Niedereimer Musikverein, der die Schützen Ninives beim anstehenden großen Festzug durch Arnsberg musikalisch anführte, zum nahegelegenen Schreppenberg.

Eine gewaltige und imposante Menschenmasse versammelte sich nach und nach auf dem großen Schulgelände auf dem Arnsberger Schreppenberg. Allein die Zeit zum Antreten war schon einen Besuch wert. Überall traf man Bekannte und erzählte sich Dönekes. Der Bierpreis strebte neuen rekordverdächtigen Schützenfesthöhen entgegen, was aber wohl nicht allzu abschreckend wirkte. Nur die Geldeinsammler der einzelnen Vereine bekamen Tränen in die Augen, die wohl von zu starken Ziebeln in den Geldbörsen stammen dürften.

Kreisschützenfest 2014

Ab 14:00 Uhr kam Bewegung in die Menschenmassen und der Festzug setzte sich mit massenhaften babilonischen Musikdarbietungen in Bewegung. Selbst nach einer Dreiviertelstunde waren noch Vereine auf dem Schulgelände anwesend, während andere Vereine bereits in der Zeit unterwegs durch Arnsberg waren. Als der erste Verein in das riesige Festzelt auf der Hellefelder Straße einzog, waren immer noch Vereine in der Altstadt unterwegs. Welch gewaltige Dimension für ein Kreisschützenfest.

Obwohl es am Morgen noch heftig und lang anhaltend geregnet hatte, hatte der Festzug am Nachmittag einigermaßen Glück mit dem Wetter. Bis auf kleine aber kurze Regenschauer verlief der Festzug trocken durch die zahlreich erschienenen Menschenmassen, die den Schützen und ihrer Begleitung begeistert zujubelten.

Kreisschützenfest 2014

Aufgrund des langen Marschweges hatten viele Besucher, glücklich im Festzelt angekommen, Plattfüße. Die Bedienungen der Arnsberger Bürgerschützen konnten gar nicht so schnell den Gerstensaft und Sekt heran schaffen, wie diese vernichtet wurden. Aber an dieser Stelle sei ein großes Lob an die Zahlreichen Verkäufer gerichtet, denn ständig war jemand zur Stelle, um mit Erfrischungen auszuhelfen.

Nachdem abschließend auch die Arnsberger Gastgeber im Festzelt erschienen waren, herrschte eine phantastische, stimmungsvolle Enge. Überall traf man gleichgesinnte Leute, hielt ein Pläuschen, um sich gleich danach wieder zu verabschieden und den nächsten zu treffen. Nicht abbrechende "Pinkel"-Kolonnen trafen sich auf ihren unerforschlichen und nicht immer direkten Wegen zu den zahlreichen Toiletten-Anlagen.

Kreisschützenfest 2014

Draußen herrschte zwar freundliches Wetter, aber die von den Arnsbergern frisch aufgebrachten Schottermassen konnten nicht das Versumpfen des gewaltgen Festgeländes verhindern, so daß man zahlreiche Festbesucher mit neuen durchgefärbten Festgewändern bewundern konnte. Trotzdem eine nicht zu beschreibende Stimmung - sollte man jedes Jahr wiederholen ;-)

Gegen ca. 19:30 Uhr zogen die ersten Vereine wieder den Rückzug nach Hause an. Die dem Festgelände vorgelagerte Hellefelder Straße war als Einbahnstrasse in Richtung Arnsberg umgewandelt worden. Große Busmassen drangen vom Kreisverkehr kommend in die Straße ein, um ihr Transportgut abzuholen. Mit viel "Hallo" und noch mehr Gesprächen gestaltete sich so mancher Buszustieg nochmals zu einer eigenen kleinen Feier.

Kreisschützenfest 2014

Ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön an die gastgebenden Arnsberger Bürgerschützengesellschaft - da kam Freude auf, bei drei Tagen der Hochstimmung!

Und hier nun in Form unserer bewährten Diashow zu einigen Bild-Impressionen vom diesjährigen Kreisschützenfest in Arnsberg.

Zum Betrachten der Dia-Show klicken Sie bitte auf das unten stehende Vorschau-Bild. Die Dia-Show öffnet sich in einem neuen Fenster, das sich beim Hineinklicken wieder automatisch schließt.

... Viel Spaß!

Diashow vom Kreisschützenfest 2014


(Text und Fotos: Nikolaus Hütter und Ralf Ernst)

 

HomeImpressumKontakt