Berichte und Bilder
von den Veranstaltungen der
        SGV-Abteilung Niedereimer





Strich

 

Hier geht es zu den Berichten und Bildern der vergangenen Jahre. Dazu bitte einfach auf eine der Jahreszahlen klicken.

2013 2014 2015 2016


Strich

 

Wanderung im Raum Wennigloh
Frauenwanderung am 07.11.2017

Bei ruhigem, bedecktem Herbstwetter fuhren 15 vom Wandern begeistete Frauen mit PKW`s in die Ortsmitte von Wennigloh.

Die Rundwanderung von ca. 8 km führte zunächst bergan am Wanderportal am ehemaligen Sportplatz vorbei Richtung Flanenberg. Ab ihrem Quellgebiet folgten wir der Walpke rechtsseitig stetig bergab bis zum Waldsee. Die Walpke über eine neu aufgebaute Brücke querend ging es wieder bergan nach Wennigloh.

Bei der abschliessenden Einkehr im Haus Koch wurden die Wanderinnen mit leckeren Waffeln und Schnittchen belohnt.

Erlebnis-Bild

Auf dem Foto von links die Teilnehmerinnen: Erika Glaremin, Genia Gralka, Rosemarie Dröge, Maria Hosters, Gisela Lüttich, Marita Storm, Ingrid Hansknecht, Mechtild Helber, Christiane Schindler, Marianne Blume, Bärbel Ricke, Annette Schulte, Monika Menn, Renate Stelte sowie Annemarie Sonntag hinter der Kamera

(Text und Fotos: Annemarie Sonntag)

 

Strich

 

Wanderung im Raum Altastenberg
Sonntagswanderung vom 15.10.2017

Bei herrlichstem Herbstwetter machten sich 15 Wanderinnen und Wanderer auf nach Altastenberg, wo die 14 km Wanderung begann.

Es ging über den Hohen Knochen, vorbei an den Forsthäusern zum Kahlen Asten, wo wir an der Lennequelle unsere Mittagsrast machten, um dann nach Altastenberg zurück zu laufen.

Und bei Cafe und Kuchen ließen wir die wunderschöne Wanderung ausklingen, um gestärkt die Heimfahrt anzutreten.

Erlebnis-Bild

Wer sich ein paar Fotos in Form einer Dia-Show von der Sonntagswanderung ansehen möchten, sollte einmal hier oder auf das Erlebnis-Logo klicken.

(Text und Fotos: Marita Storm)

 

Strich

 

Wanderung zur Diemelquelle
Frauenwanderung am 17.10.2017

"17 Wanderfrauen" waren am 17.10. 2017 unterwegs, mit PKW´S ging es nach Usseln. Der anfängliche Nieselregen, konnte unserer guten Laune nichts anhaben. Es ging zur Diemelquelle, in der Graf Stollberg-Hütte gab es leckeres Essen. Durch die Hochheide ging es zum Gipfelkreuz, hier hatten wir eine wunderbare Aussicht.

Erlebnis-Bild
Zurück in Usseln, erfreuten wir uns in einem Cafe über Kaffee und Kuchen. Danach traten wir die Heimfahrt an. Es war ein gelungener schöner Wandertag.

(Text und Fotos: Erika Glaremin)

 

Strich

 

Rundwanderung im Arnsberger-Wald
Frauenwanderung am 05.09.2017

bei herrlichem Sonnenschein ging unsere Damenwanderung am heutigen Tage nach Herdringen und betrug 9 km. Eingekehrt sind wir im Hotel Zur alten Post. Es haben 13 Damen teilgenommen.

Erlebnis-Bild

Monika Menn , Gisela Lüttich, Helga Glaremin, Ingrid Hansknecht, Annette Jerasch, Annemarie Sonntag, Genia Gralka, Rita Wiegelmann, Anne Griesenbrock, Renate Stelte, Als Gäste: Erika Gulatz, Gabi Mucha, Elisabeth Bakenhohl

(Text und Fotos: Renate Stelte)

 

Strich

 

Generationentag bei der SGV-Abteilung Niedereimer
Wanderung und anschließende Geselligkeit am Sonntag, den 27.08.2017

Der 27.08.2016 war ein Sonntag mit guten Wetterbedingungen für Wanderungen und zum geselligen Beisammensein unter freiem Himmel. An diesem Tag fand die Generationenwanderung der SGV-Abteilung Niedereimer statt. Um 10:00 Uhr startete unter Wanderführung unseres Wanderwarts Bernhard Drees die Wanderung am Parkplatz an der Kirche.

Die Wanderung startete mit einigen Kindern, Erwachsenen und Hunden. Die Wanderung war so geplant, dass auch die Kinder diese Strecke bewältigen konnten.

Unser Wanderführer führte uns über den alten Radweg bis nach Bruchhausen, dort überquerten wir hinter dem Sportplatz die Ruhr. Es ging dann weiter unter dem Viadukt hindurch in Richtung Obereimer. An der Schranke vor dem Ortseingang nach Obereimer legte die Wandergruppe eine Rast ein.

Agnes Kremer, die mit ihrem PKW dort gewartet hatte, versorgte die Wandergruppe mit kühlen Getränken. Nach einer Pause von rund 30 Minuten ging es dann von Obereimer quer durch Niedereimer zur SGV-Hütte am Stemberg.

Dort hatten "fleißige Bienen" alles zum Mittagessen und den Nachmittagskaffee vorbereitet. Am Nachmittag kamen weitere Freunde und Mitglieder des SGV-Niedereimer zum Kaffeetrinken.

Erlebnis-Bild

Nach dem Kaffeetrinken klang der Tag langsam aus. Alle Teilnehmer dieser Veranstaltung waren der Meinung, dass es ein schöner Tag war und im nächsten Jahr sollte man ihn wiederholen.

Wer sich ein paar Fotos in Form einer Dia-Show vom Generationentag ansehen möchten, sollte einmal hier oder auf das Erlebnis-Logo klicken.

(Text und Fotos: Nikolaus Hütter)

 

Strich

 

Wanderung auf den Groimeckeweg
Sonntagswanderung vom 13.08.2017

Mit 11 Wanderfreundinnen und freunde machten wir uns am Sonntag auf zur Wanderung auf den Groimeckeweg.

Wir wanderten von Hildfeld über die Trasse der früheren Eisenbahn über den Bach der Hille und einem kurzen Steig. Aus dem Wald ging es über Wiesen und Weiden zum Antoniusstein. Er liegt am Ende des Grönebachs Kreuzweges.

Weiter ging es am Wald entlang durch freies Gelände dann zur Ruipes-Ropes-Hütte, wo wir Mittagsrast machten, bei nunmehr Sonnenschein.

Gestärkt ging es weiter über die Wachshütte und Grönebacher Lambertuskirche, über die ehemalige Strickmühle wieder zum Parkplatz, um danach in die Clemensberghütte zu fahren, und bei Kaffee und Kuchen und sonstiges die Wanderung ausklingen zu lassen.

Erlebnis-Bild

Wer sich ein paar Fotos in Form einer Dia-Show von der Sonntagswanderung ansehen möchten, sollte einmal hier oder auf das Erlebnis-Logo klicken.

(Text und Fotos: Marita Storm)

 

Strich

 

Gemeinsam zum Märkesiepen
Frauenwanderung vom 01.08.2017

die Frauenwanderung am 01.08.2017 in Wildewiese vom Wanderparkplatz zum Märkesiepen und zurück zum Gasthof Steinberg fand bei gutem Wanderwetter statt.

Unterwegs haben wir viele Pilze gesehen und uns zum Abschluss der Wanderung im Gasthof Steinberg ordentlich gestärkt.

Erlebnis-Bild

Wer sich ein paar Fotos in Form einer Dia-Show von der Frauenwanderung ansehen möchten, sollte einmal hier oder auf das Erlebnis-Logo klicken.

(Text und Fotos: Bärbel Ricke)

 

Strich

 

Kinder bauen Nistkästen
Veranstaltung unter Leitung der Naturschutzwartin vom 29.07.2017

Voll motiviert und ausgerüstet mit Akkuschraubern folgten neun Kinder der Einladung des SGV Niedereimer zum Nistkästenbauen unter Anleitung des Naturschutzwartes Dietmar Wältermann. Sie kamen u. a. mit ihren Eltern, Großeltern und Tanten.

Zwei Stunden lang wurde geschliffen, gebohrt, angepasst und genagelt. Alle waren sehr eifrig bei der Sache.

Mit Waffeln und Sprudel ließen die Kinder den schönen Vormittag ausklingen.

Erlebnis-Bild

Wer sich ein paar Fotos in Form einer Dia-Show von der Sonntagswanderung ansehen möchten, sollte einmal hier oder auf das Erlebnis-Logo klicken.

(Text und Fotos: Trudi Sölken)

 

Strich

 

Auf historischen Pfaden zur "Bergstadt Rüthen"
Sonntagswanderung vom 02.07.2017

12 Wander/Innen und Hund „Dasy“ trafen sich beim Klärwerk an der B 516 bei Rüthen. Von hieraus wanderten wir zum Haus der „Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg“ in der Nähe des Parkplatzes „Eulenspiegel“, hinab ins Bibertal, wo eine Mittagsrast eingelegt wurde.

Begeistert waren wir von der Konstruktion und Bauart der großen Sitzspinne oder „Grünes Klassenzimmer“, die sowohl zum außerschulischen Unterricht als Erlebnis, aber auch zum Verweilen einlädt. Gestärkt bewältigten wir den etwas steilen Anstieg zur Altstadt in Rüthen.

Wir erkundeten die ehemalige historische Stadtmauer (3 km) aus dem 14. Jahrhundert mit dem „Hachtor“ und „Hexenturm“ und dem historischen Stadtkern mit dem „Alten Rathaus“ von 1730 sowie dem ältesten „Jüdischen Friedhof“ Westfalens von 1625. Das älteste Gebäude in Rüthen „Haus Buuck“ von 1609 haben wir besichtigt.

Von der Aussichtsplattform des Wasserturms (36 m) hätten wir herrliche Weitblicke auf den Haarstrang, Briloner- und Arnsberger Wald und die Ebene des Bürener Landes gehabt, wenn nicht Petrus uns den Regen geschickt hätte. Nach leckerem Kuchen und Kaffee im „Café Muckefuck“ gingen wir zurück zum Ausgangspunkt.

Erlebnis-Bild

Wer sich ein paar Fotos in Form einer Dia-Show von der Sonntagswanderung ansehen möchten, sollte einmal hier oder auf das Erlebnis-Logo klicken.

(Text und Fotos: Trudi Sölken)

 

Strich

 

Zum "Silberseee" im Hochsauerland
Sonntagswanderung vom 25.06.2017

Zwölf Starter hatten sich am 25. Juni aufgemacht, um den Schatz am „Silbersee“ zu suchen. Sieben Damen, fünf Herren sowie die vierbeinige „Daisy“ starteten bei bewölktem Himmel und 19° Celsius Lufttemperatur vom Parkplatz des „Schinkenwirts“ oberhalb von Olsberg, um das ihnen noch unbekannte Ziel, den Trinkwasserspeicher von Brilon-Wald, zu erreichen.

Passend zum direkt intensiven Anstieg über die „Waldroute“ zum Maxstollen zu Beginn der Tagestour wurde die Gruppe von einem kurzen Regenschauer abgekühlt.

Nach Informationen zu den bergbaulichen Aktivitäten und der Veranschaulichung des technologischen Entwicklungsstands der Erzförderung und des –transports unserer Vorfahren des 18. Jahrhunderts am Eisenberg gelangte die Gruppe über den alten „Römerweg“ (mittelalterlicher Handelsweg!) zum „Rothaarsteig“ oberhalb der Hiebammenhütte.

Erneut mussten für kurze Zeit die Regenschirme aufgespannt werden, als die SGV-er im Gänsemarsch über den schmalen Pfad leicht bergan gingen. Nach Umwanderung des Borbergs auf etwa gleicher Höhenlage führte der Weg zur sogenannten „Spinne“ unterhalb des „Schusterknapps“.

Dort war nach drei Stunden Gehzeit eine ausgiebige Mittagspause an der neuen Schutzhütte fällig, bevor der anspruchsvolle Teil der Wanderung in der Kammlage über „Habberg“ und „Ginsterkopf“ die alpinen Steigqualitäten der Wandergruppe herausforderte.

Hier zeigte sich, der harte Kern des SGV Niedereimer war unterwegs! Selbst „Daisys“ Blick aus treuen Hundeaugen schien die Frage zu stellen: “Geht´s noch?“

Der Lohn für diesen Härtetest, der die Gruppe auf 640m ü. NN führte, waren erstaunlich schöne Fernblicke, zumal sich die anfängliche Bewölkung im Tagesverlauf weiter nach oben verlagert hatte.

Aber auch die Skulptur in Verbindung mit und in der Natur in Form der „Feuereiche“ an der Landstraße zwischen Elleringhausen und Brilon-Wald verwöhnte den Blick der Wanderer ebenso wie die im Streckenverlauf mehrfach auftauchenden „Bruchhausener Steine“.

Nach Kreuzung der Landstraße wurde der „Rothaarsteig“ verlassen, um endlich im Wasserschutzgebiet auf den gesuchten „Silbersee“ zu stoßen.

Plötzlich schimmerten blaue Farbtupfer durch das Blattwerk der alten Buchen und dem nachwachsenden Unterholz. So etwas wie Teile eines begrünten Dammes wurden sichtbar. Die zwölf Wanderfreunde hatten es geschafft. Sie hatten den See, der nun klar und ruhig eingebettet in die umgebende Waldlandschaft vor ihnen lag, erreicht.

Scheinbar zur Begrüßung der unerwarteten Gäste querte ein Gänsepaar mit vier Küken die Wasseroberfläche.

Nun wurde jedem Teilnehmer ein kleiner, flüssiger Schatz überreicht und man war sichtlich froh nach den Anstrengungen das idyllische Ziel erreicht zu haben. Nur „Daisy“ machte von der Bademöglichkeit reichlich Gebrauch.

Nach „Schatzgenuss“ und Erholungsphase wurde der Rückweg über den „Briloner“ bzw. „Brilon-Walder“ Wanderweg angetreten. Die alternative Winterroute des „Rothaarsteigs“ führte die Gruppe am Nachmittag vorbei am „Sankt Antonius“, indem die anstrengenden wechselnden Höhen der Kammlage vermieden wurden, da man weitgehend auf einem Höhenniveau ging. Schließlich bot sich an der „Borbergkapelle“ noch ein Postkartenausblick auf Olsberg und das obere Ruhrtal.

Nochmals galt es mit Trittsicherheit den folgenden steilen Teil des Abstiegs unterhalb der Kapelle zu bewältigen, um nach weiterem Höhenverlust auf passablen Waldwirtschaftswegen dem abschließenden „Basislager Schinkenwirt“ näher zu kommen. Dazu mussten sich die zwölf Unverdrossenen zum Schluss noch ein paar Meter bergauf über Asphalt „quälen“.

Eigentlich sollten etwa siebzehn Kilometer bewältigt werden, am Ende der lohnenswerten Tour waren es nach sieben Stunden circa dreiundzwanzig. Zur Freude aller zufriedenen Wanderer konnte der hohe Kalorienverbrauch jedes Aktiven annähernd mit den leckeren Köstlichkeiten und Getränken beim „Schinkenwirt“ in gemütlicher Atmosphäre ausgeglichen werden.

Erlebnis-Bild

Wer sich ein paar Fotos in Form einer Dia-Show von der Sonntagswanderung ansehen möchten, sollte einmal hier oder auf das Erlebnis-Logo klicken.

(Text und Fotos: Klaus W. Hagedorn und Trudi Sölken)

 

Strich

 

Rundwanderung am Großen Sonnenstück
Frauenwanderung am 06.06.2017

Bei strömendem Regen ging es in Fahrgemeinschaften nach Altenhellefeld. Am Parkplatz angekommen, schlug das Wetter um und wir hatten trockenes und schönes Wanderwetter.

Insgesamt 10 Frauen wanderten vom Parkplatz Streu hinauf zum Großen Sonnenstück. Dort genossen wir an mehreren Punkten die traumhafte Aussicht auf die schöne Sauerländer Landschaft und die umliegenden Dörfer. Über einen Rundweg ging es dann talabwärts zurück zum Parkplatz. Die Strecke war ca. 8 km lang.

Erlebnis-Bild

Zum gemütlichen Abschluss kehrten wir gut gelaunt im Gasthof Tebbe in Wennighausen ein und ließen uns mit Kaffee, Torte und Schnittchen verwöhnen.

(Text und Fotos: Monika Menn)

 

Strich

 

Auf dem Wisent-Pfad und durch das Rohrbachtal
Sonntagswanderung vom 07.05.2017

Nach einstündiger Fahrt begann unsere Wanderung in Jagdhaus/Schmallenberg.

Insgesamt 13 Wander/Innen und 2 Hunde begaben sich auf den 13 km langen Wisent-Pfad. Wir hatten Glück, auf den Pfaden in der Wisent-Wildnis (3 km) konnten wir die scheuen Kolosse beobachten.

Nach einer kurzen Mittagsrast ging es durch das Rohrbachtal nach Wingeshausen. Danach durch das malerische Tal der Ihrige zurück nach Jagdhaus.

Erlebnis-Bild

Dort ließen wir uns nach der schönen Wanderung im Schäferhof bei leckerem Kuchen, Kaffee und Sonstigem verwöhnen.

Wer sich ein paar Fotos in Form einer Dia-Show von der Sonntagswanderung ansehen möchten, sollte einmal hier oder auf das Erlebnis-Logo klicken.

(Text und Fotos: Trudi Sölken)

 

Strich

 

Vosswinkeler Wald und Schloß Höllinghofen im Regen
Frauenwanderung vom 02.05.2017

Bei zuerst doch sehr positivem Wetter, trafen sich am 02.05.2017 insgesamt 14 Frauen zur Wanderung in Vosswinkel, wo wir einen Teil, doch durch sehr sumpfigen Wald, zum Schloß Höllinghofen gingen. Die Rhododendronblüte war noch nicht soweit aufgeblüht, oder teilweise erfroren.

Erlebnis-Bild

Und ab hier hat uns der Regen auch ordentlich erwischt. Wir haben die 8,5 km Wanderung frohen Mutes zu Ende gebracht. Und sind dann im neuen Landcafe "Carlshof" in Niedereimer bei herrlichem Kuchen und Schnittchen wieder trocken geworden.

(Text und Fotos: Marita Storm)

 

Strich

 

Von Berge über Halloh nach Calle
Traditionelle Karfreitagwanderung vom 14.04.2017

Bei angemessenen vorösterlichen Temperaturen und trockenem Wetter trafen sich am Freitag, den 14.04.2017, um 9:00 Uhr, insgesamt 5 Wanderfreunde, 5 Wnaderfreundinnen und ein Vierbeiner zur traditionellen Karfreitagwanderung der SGV-Abteilung Niedereimer am Parkplatz der Kirche in Ninive.

Frohgelaunt fuhr man nach einer kurzen Ansprache des Vereinsvorsitzenden und Wanderführers Bernd Kremer mit drei PKW zum Ortsausgang von Berge, dem eigentlichen Ausgangspunkt der Wanderung.

Über den Wanderweg zur Halloh-Kapelle ging es hinauf zu den Höhen über Calle. Nach einem Gruppenfoto unter dem dort befindlichen großen Wegeskreuz führte der Weg hinab ins Dorf und wieder hinauf auf die gegenüberliegenden Höhenzüge von Calle.

An verschiedenen großen Gehöften vorbei trafen wir zur avisierten Zeit und nach rund 10 Kilometern wieder am Wanderparkplatz ein und fuhren gemeinsam über Visbeck, Altenhellefeld und Hellefeld zurück nach Niedereimer, wo wir pünktlich um 13:00 Uhr wieder eintrafen.

Erlebnis-Bild

Der Dank der teilnehmenden Wanderfreunde geht an unseren Vorsitzenden für die ausgearbeitete und vor allem schöne Karfreitagwanderung.

Wer sich ein paar Fotos in Form einer Dia-Show von der Karfreitagwanderung ansehen möchten, sollte einmal hier oder auf das Erlebnis-Logo klicken.

(Text und Fotos: Nikolaus Hütter und Bernd Kremer)

 

Strich

 

Völlinghausen und Abschluß auf Sonnenterasse Sämer
Frauenwanderung vom 04.04.2017

Dienstag, 4.4.2017 war ein wunderschöner Frühlingstag, da machten sich 13 Frauen zur Fahrt nach Völlinghausen auf, um dort die Wanderung von ca 8 km zu beginnen.

Die Wanderung ging über die Königsallee an der Vogelstange vorbei über den A3 bis zum Rißmecke Parkplatz.

Hier haben wir eine kleine Pause gemacht, um den Rest dann in Angriff zu nehmen. Am Wildpark hatten wir noch Gelegenheit Rotwild und kleine und große Ziegen zu bewundern.

Erlebnis-Bild

Danach ließen wir uns den Kuchen, Kaffee und Schnittchen auf der Sonnenterasse im Möhnehof Sämer schmecken und traten danach gutgelaunt die Heimfahrt von der schönen Möhne an.

Wer sich ein paar Fotos in Form einer Dia-Show von der Frauenwanderung ansehen möchten, sollte einmal hier oder auf das Erlebnis-Logo klicken.

(Text und Fotos: Marita Storm)

 

Strich

 

Vom Stimmstamm zum Waldpark und Waldhotel Bilsteinhöhle
Sonntagswanderung vom 19.03.2017

Die Sonntagswandeung am 19.03.2017, die von Warstein nach Föckinghausen führen sollte, musste leider geändert werden.

Die teilnehmenden Wanderer konnten wegen Überfüllung in Föckinghausen nicht zum Mittagessen. Der Wanderführer hatte sich dann kurzfristig für eine ganz andere Strecke entschieden, die aber mit Sicherheit ebenso attraktiv war, wie die nach Föckinghausen.

Bernd Kremer führte die 13-köpfige Wandergruppe, die bei etwas regnerischem Wanderwetter erschienen waren, vom Stimm Stamm in Warstein über den Plackweg zum Lörmecketurm.

Von dort führte die Strecke zum Markes Kreuz. Dort bog die Gruppe ab in Richtung Warstein. Vorbei an der Waldpark–Brauerei Warstein, SGV Hütte Roseneck, durch den Wildpark der Stadt Warstein führte der Weg zum Restaurant des Waldhotel Bilsteinhöhle.

Nach einer 1,5 stündigen Mittagspause brach die Wandergruppe satt und gestärkt wieder auf, um die letzten 6,5 km bis zum Ausgangspunkt Stimm Stamm zu bewältigen.

Erlebnis-Bild

Durch das Bilsteintal führte die "Waldroute", ein zertifizierter Wanderweg, wieder hinauf zum Ausgangspunkt der Wanderung. Trotz des unbeständigen Wetters war die Wandergruppe auf der ganzen Strecke gut gelaunt und zufrieden.

Wer sich ein paar Fotos in Form einer Dia-Show von der Sonntagswanderung ansehen möchten, sollte einmal hier oder auf das Erlebnis-Logo klicken.

(Text und Fotos: Bernd Kremer)

 

Strich

 

Rundwanderung bei Lüttringen über Fürstenbergkapelle
Frauenwanderung am 07.03.2017

An der Wanderung haben 9 Frauen teilgenommen. Das Wetter hätte etwas schöner sein können, aber während unserer Wanderung konnten die Regenschirme im Rucksack bleiben.

Vom ehemaligen Forsthaus in Höingen führte unsere Strecke über einen sehr schönen abwechslungsreichen Rundwanderweg bei Lüttringen mit einem Abstecher bei der Fürstenbergkapelle zurück zum Forsthaus.

Erlebnis-Bild

Zum gemütlichen Abschluß waren wir im Gasthof Schleimer in Höingen. Dort haben wir bei Kaffee, Torte, Schnittchen und lockeren Plaudereien einen schönen Wandernachmittag ausklingen lassen.

(Text und Fotos: Monika Menn)


Strich

 

Mitgliederversammlung der SGV-Abteilung Niedereimer
Otto Voß am 24.02.2017 für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt

Insgesamt 2.025,50 Strecken-km legten die Wanderer der SGV Abteilung Niedereimer im Jahre 2016 zurück. Diese Zahlen legte jetzt der Wanderwart Bernhard Drees in der Mitgliederversammlung vom 24.02.2017 vor. An den 78 Halbtageswanderungen nahmen 652 Personen teil und erwanderten in 189 Stunden 637 km. Bei den 58 Tageswanderungen mit 628 Personen kamen in 286 Stunden 751 km zusammen. Die Wanderungen wurden von 22 Wanderführer/Innen selbstständig ausgearbeitet und geführt. Leistungsstärkste Frau mit 531 km war Renate Wiegelmann, ihr folgten Monika Menn (230 km) und Renate Stelte (213 km). Bei den Männern lag Bernhard Drees mit 716 km ganz vorne, gefolgt von Uli Ricke (555 km) und Friedel Decker (478 km).

In seinem Jahresbericht bedankte sich der Abteilungsleiter Bernd Kremer bei seinen Vorstandskollegen und Wanderfreunden/Innen für die erbrachten Leistungen im Jahre 2016. Einen besonderen Dank sprach er Monika Menn und Renate Stelte aus. Diesen beiden Damen war es gelungen, das von ihnen angeregte Kaffeetrinken und der damit verbundenen hohen Besucherzahl zur Attraktivitätssteigerung des SGV Niedereimer beizutragen. Ebenso wie das Kaffeetrinken trügen aber auch die jährlichen Vermietungen der SGV-Hütte, die Feierabendwanderungen und der Schnadegang sowie diverse andere Veranstaltungen zur guten Kassenlage der Abteilung bei, so Schatzmeister Winfried Sölken in seinem Bericht.

Bei den Wahlen wurden die Vorstandsmitglieder Peter Hosters (2. Vorsitzender u. Wegewart), Winfried Sölken (1. Schatzmeister), Nikolaus Hütter (Presse- und Medienwart) sowie Günter Lichte (Hüttenwart) alle einstimmig wiedergewählt. Neue Kassenprüferin wurde Marita Storm. Schon jetzt machte der Abteilungsvorsitzende darauf aufmerksam dass spätestens im Februar 2019 der Posten des 1. und des 2. Vorsitzenden neu zu besetzen seien.

Erlebnis-Bild

Eine besondere Ehrung an diesem Abend konnte Bernd Kremer dem langjährigen Mitglied Otto Voß bescheren. Seit nunmehr 60 Jahren ist Otto Voß im SGV. Davon etliche Jahre in Niedereimer als Heimat- und Naturschutzwart sowie als 1. Vorsitzender. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Friedrich Merz und Gabriele Mund geehrt. Seit 10 Jahren halten Magdalene Budis, Meinolf Schennen, Karl-Heinz und Renate Stelte sowie Hans-Dieter Weisgerber dem SGV die Treue. Die meisten von ihnen als aktive Wanderfreunde. Die am Abend abwesenden Jubilare erhalten die Urkunde und Ehrennadel nachgereicht.

Zum Abschluss der Versammlung wünschte der Abteilungsleiter Bernd Kremer den Wanderungen stets einen guten Verlauf und eine gesunde Heimkehr aller Wanderfreunde/Innen. Für den Schnadegang am 24. Juni 2017 wünschte er sich allerdings eine größere Beteiligung aus den eigenen Reihen.

(Text und Fotos: Detlev Becker)

 

Strich

 

Starke Teilnahme an Grünkohlwanderung
Essen bei Körner mit vorheriger Laternenwanderung am 03.02.2017

Das diesjährige Grünkohlessen fand am Freitag, dem 03.02.217, statt. Um 17:00 Uhr trafen sich 33 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde zur traditionellen Laternenwanderung auf dem Parkplatz an der Kirche in Niedereimer.

Von dort wanderte die Gruppe durch Obereimer, der "Herbremen" nach Bruchhausen zur Dorfschänke Körner.

Eine kleinere Gruppe war von Niedereimer um 18:00 Uhr auf dem direkten Weg zur Dorfschänke nach Bruchhausen gelaufen. Eine dritte Gruppe, die Nichtwanderer, waren mit ihren PKWs zu Körner gefahren. Alle drei Gruppen waren pünktlich wie vorgesehen um 18:30 Uhr eingetroffen.

Der erste Vorsitzende konnte insgesamt 44 Personen zum Grünkohlessen begrüßen.

Um 19:00 Uhr wurde von Herrn Körner Junior, dem Koch, das Essen freigegeben. Wie immer in den letzten Jahren gab es reichlich und sehr schmackhaftes Essen.

Erlebnis-Bild

Gesättigt und zufrieden konnten die Grünkohlwanderer und -Fahrer um ca. 22:00 Uhr den Heimweg antreten.

Wer sich ein paar Fotos in Form einer Dia-Show von der Grünkohlwanderung und dem anschließenden Grünkohlessen ansehen möchten, sollte einmal hier oder auf das Erlebnis-Logo klicken.

(Text und Fotos: Trudi Sölken)

 

Strich

 

Aktuelles / Infos

Dienstag, den 14.11.2017
Kaffeetrinken der Frauen in der SGV-Hütte

Am Dienstag, dem 14.11.2017, um 15:00 Uhr, treffen sich die Frauen in der SGV-Hütte zu Kaffee, Kuchen, Schnittchen und gemütlichem Beisammensein. Alle Frauen sind herzlich willkommen auch Nichtmitglieder. Dieses Treffen findet immer am 2. Dienstag jeden Monats statt. Informationen: Monika Menn (7430) und Renate Stelte (7522).

N E U E R   T E R M I N:
Sonntag, den 26.11. 2017

Gemeinschaftliche Glühweinwanderung mit der SGV-Abteilung Oeventrop

Beginn um 13:00 Uhr, Ende ca. 20:00 Uhr. Die Teilnehmer treffen sich in Niedereimer auf dem Parkplatz an der Kirche. Von dort gehen wir zur Tunnelplatte nach Uentrop, wo wir mit der SGV-Abteilung Oeventrop zusammentreffen. Gemeinsam wandern wir zur SGV-Hütte nach Niedereimer. Dort warten Glühwein und diverse andere Getränke auf die Wanderer. Etwas zu essen gibt es natürlich auch. Wanderführer ab Niedereimer ist Bernd Kremer (02931 6726).

Dienstag, den 05.12.2017
Wanderung der
SGV-Frauengruppe Niedereimer

Beginn um 14:00 Uhr, die Veranstaltung kann bis ca. 19:00 Uhr dauern. Die Teilnehmerinnen treffen sich auf dem Parkplatz an der Kirche in Niedereimer. Es ist ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt in Arnsberg geplant. Wanderführerin nach Absprache.